Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
355 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Schwein gehabt, Kanzler!
Eingestellt am 15. 08. 2002 15:03


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
bosbach46
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 56
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um bosbach46 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schwein gehabt, Kanzler!

Die Stimmung des Kanzlers sei gut. Seit Tagen sei er sogar manchmal ausgelassen, berichtete ein Mitarbeiter Schroeders.
Wen wundert es? Wird doch bald die marode Bauwirtschaft einiger Ostl├Ąnder von den Toten auferstehen k├Ânnen. Immerhin habe das Hochwasser der letzten Tage zwingend Renovierungsarbeiten erzeugt und nat├╝rlich mu├č die Republik mittelfristig umgebaut werden. Dresden solle, so der Informant, die Stadt der Pfahlbauten werden. Und wenn das Wasser weiter str├Âmt, bauen die Deutschen wieder Schwimmautos. Der Regen sp├╝le die Arbeitslosigkeit hinweg, verk├╝ndete der Kanzler fr├Âhlich. Selbst sein gl├╝ckloser Bruder denke an ein florierendes Gesch├Ąft. Er produziere jetzt heizbare Gummistiefel mit Schwei├čabflu├č. Und der wasserscheue Stoiber meide die ├╝berschwemmten Gebiete, weil er Angst habe, von der Geschichte hinweg gesp├╝lt zu werden.
Nur der Trittin n├Ârgele. Dem mi├čf├Ąllt die braune Sauce, die durch das Hochwasser in den Toiletten aufsteige. Soll froh sein, der Bl├Âdmann, habe Schroeder gemeint, dann w├╝rden endlich die versteckten Kan├Ąle der Braunen gereinigt. Und dann sei es ja sch├Ân, wenn man mal in eine Pf├╝tze treten d├╝rfe. Er mache das manchmal und sage dann immer ganz laut: Scharping. Na ja, da hat Kanzler mal wieder Schwein gehabt. Regen bringt eben Segen. J.B.
__________________
J. Bosbach

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


niclas van schuir
Guest
Registriert: Not Yet

G├Ązz musse nur noch erz├Ąhlen, dat d├Ą Schr├Âder den Regen bestellt hat. Falsch! K├Ânnen nur die andern gewesen sein, die haben besseren Zugang nach oben (siehe "C"!) .
Guss, Nic

Bearbeiten/Löschen    


Smiliene
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: May 2001

Werke: 42
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Grandios geschrieben!!!

Ich selbst habe in der Zeit der Selbstdarstellung so mancher Politiker auf dem R├╝cken der Opfer meine Meinung ├╝ber einige der Regierungsherren entscheidend ge├Ąndert. Es kann einfach nicht sein, da├č Bergungsma├čnahmen unterbrochen werden m├╝ssen, nur weil sich ein Herr Stoiber mit den Worten ank├╝ndigt: "Also, wenn ich an die Macht komme, dann ..." Wenn er einfach mit angepackt und Sands├Ącke gef├╝llt h├Ątte, w├Ąren ihm und Konsorten sicherlich mehr Sympathien entgegengeschlagen.

Klasse Text und die versteckte Satire ist mehr als bissig!

Herzliche Gr├╝├če
Smiliene
__________________
Chancen sind wie Sonnenaufg├Ąnge. Wer zu lange wartet, verpa├čt sie!

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Genau

hallo Bosbach46
genau so sehe ich die beschriebene Situation. Mehr als peinlich was sich Herr Stoiber erlaubt hat. Den Sozialisten hat die ganze Flut nat├╝rlich auch Stimmen zugesp├╝lt, das sollte man bedenken. Der Mauerfall hat Kohl damals vor einem Absturz bewahrt - und er hat sich als Kanzler der Einheit feiern lassen. Wird Schr├Âder als Kanzler der Fluten, B├Ârsenabbst├╝rze, Massenarbeitslosigkeit, der "Macher" sein? Es bleibt abzuwarten, denn mit der ruhigen Hand kann man wenig Wasser sch├Âpfen.
Gru├č Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gratulation ,

hahahaha, sehr dunkel schwarz hahaha!!!
L.G. Heike

Bearbeiten/Löschen    


rekitrik
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 14
Kommentare: 84
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rekitrik eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bosbach,

sehr interessant so ein Bericht aus erster Hand. Bissig und hintergr├╝ndig.

Zu den parteipolitisch motivierten Kommentaren kann ich nur sagen, dass diese hier m.E. fehl am Platze sind. Solche Ausnahmesituationen sind immer gut f├╝r die Regierung. Keine direkte Schuld an der Ursache und freie Hand "Hilfe" verkaufen zu k├Ânnen, da die Opposition moralisch gefesselt ist und nur alles falsch machen kann. W├Ąre Stoiber nicht auch (medienwirksam) losgezogen h├Ątte man im Desinteresse vorgeworfen, so halt Wahlkampfaktivismus. Makaber hin oder her, volkswirtschaftlich und gesellschaftspolitisch betrachtet ist diese Katastrophe nicht unbedingt ein Ungl├╝ck. Und wer sich den von der "Natur" aufgedr├Ąngten Aufschwung am Ende auf die Fahnen schreibt ist mir pers├Ânlich egal, hauptsache er kommt.
Leise keimt in mir die Hoffnung, dass der Punkt erreicht wird, an dem diese Medienpolemik den W├Ąhler ohnehin nicht mehr beeindruckt.

Jetzt auf und gemeinsam voran, dass sind wir alle den traurigen Einzelschicksalen schuldig.

Danke f├╝r das Werk

Gru├č rekitrik





__________________
denke gro├č, denke schnell, denke anders!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!