Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
267 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schweinehund
Eingestellt am 27. 01. 2004 15:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
bored
Hobbydichter
Registriert: Jan 2004

Werke: 6
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um bored eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schweinehund


lange ist es gar nicht her,
das ich aussah wie ein bär,
alles andere als graziös,
eher dick und voluminös,


wo ich hinkam, wo ich war,
sagte man mir, hey du narr,
sieh dich an,
es ist nicht zu fassen,
du solltest ein paar kilo
lassen,


ne weile gings so,
von pommes bis schnitzel,
bis mir der kragen platze,
ĂĽber derart gewitzel,


drum entschloss ich mich,
unter einem willen aus stein,
ich schreibe mich nun,
in einen fitnessclub ein,


am ersten tag, hab ich mich
beeilt, und bin voll hoffnung
ins studio geeilt,
wo ich nach kurzem zögern,
im umkleideraum weilte,
mich konzentrierte und dann
zum laufband eilte,


ich sage euch, es ist nicht
zu fassen,
ne stunde lang, musste ich
schweiss dort lassen,
schwindlig war mir und ganz
schlecht,
doch schliesslich gewann ich
das gefecht,


dem tode näher als dem leben,
gings dann ans gewichte
heben, dies daurte ne
volle stunde, ich war mir
sicher -> hier geh ich
zugrunde,


doch sieh da, ich blieb
am leben,
was mich dazu trieb,
phanasien zu weben,
während des duschens,
fĂĽhlte ich mich wohl wie
nie,
und träumte von nem Körper,
"like Bruce Lee",


doch dieser traum, sollte
ein solcher bleiben,
wieso und warum,
will ich euch schreiben,
denn nach dem training,
gabs ne belehrung, ĂĽber
falsches essen und gesunde
ernährung,


an diese, wollte ich mich
stählern halten,
doch am nächsten Tag,
liess jemand einspruch
walten,
ein freund von mir,
den ich ein leben lang
kenne,
der niemals schläft,
selbst wenn ich penne,


sein vorname ist schweine,
und sein nachname hund,
fĂĽr mein rundes dasein,
war er immer der grund,
denn sein einfluss,
unterdrĂĽckt oft meinen willen,
und forciert mich schwein
zu essen, statt hĂĽhnchen
zu grillen,


am nächsten tag, obwohl strickt
untersagt, ist er es wieder
der mich fragt,
ob ein braten mit nem chicken wing,
heut noch als belohnung ging',
da ich von jetzt an ohnehin,
täglich mit dem laufband ring'.


ich sag "nein", gesund ist gut,
er meint "doch", greif zu nur mut -
denn du schwitzt ja täglich jetzt,
in dem du ĂĽbers laufband hetzt,
und durch dein wahrlich fleissig's
rennen, wirst du die wings sehr schnell
verbrennen,


derart logik, überwältigt mich,
ass braten, wings und bewegte
mich nicht,
dies aus dem grund, weil ich
nicht konnte, da sich ein
schweinefuss in meinem magen
wonnte,


so schlief ich nun
ein, bis etwa halb acht,
als mein wecker läutet,
und mich ruft in die schlacht,
mit dieser ist mein täglich
training gemeint,
als mein freund sich
rührt, und dies drängend
verneint,


"du bist noch mĂĽde", hast nicht
viel geschlafen,
du bist gestern gerannt, und
möchtest dich heute strafen,
mit schwindel und schmerz,
das ist kein scherz,
leg dich hin! geniesse! - hör auf
dein herz!


so guten ratschlag, lässt man nicht
sausen, drum stellt ich mich ins
bad, und liess mich brausen,
gleich danach gings wieder ins bett,
den heutigen lenz - mach ich morgen wett,


sechs monate sind seitdem vergangen,
ein bisschen dicker sind nun meine wangen,
denn laufen war ich seither nicht,
weil er immer meinen willen bricht,


wieso du mich, freund, trotz gutem willen,
tag ein tag aus, ganz im stillen,
wohl laufend in den schatten stellst,
denn schliesslich bist auch du nur,

meiner selbst.






bored

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!