Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
263 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schwermut
Eingestellt am 01. 02. 2002 18:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

S c h w e r m u t
Haget 2/98 # 380

Wie Nebel dringt die Schwermut ein,
nimmt deinem Blick selbst was so nah;
d├Ąmpft alles, schluckt selbst hellen Schein,
als sei rundum gar nichts mehr da.

Nur schwer m├╝hsam will es dir noch gelingen,
zu planen und voraus zu sehen,
der Schwermut Panzer zu durchdringen,
des Schicksals Weg gezielt zu gehen.

Die Schwermut klebt wie nasser Schnee,
dir an den F├╝├čen, hemmt den Schritt;
tut deinem Herz, der Seele weh,
wohin du gehst - sie geht stets mit.

Du wirst wie eine Nuss gesch├╝tzt,
nicht Licht noch Freude k├Ânnen rein,
Verstandes Kraft dir gar nichts n├╝tzt,
f├╝hlst selbst in Gruppen dich allein.

Du musst die Kraft der Schwermut brechen,
streck suchend Hand aus ihrem Nebel,
mit andern ehrlich dr├╝ber sprechen -
ich w├╝nschÔÇś, sie finden dir den Hebel!

Versuch, von au├čen dich zu sehen,
sieh, was dich hemmend so umh├╝llt,
erst musst die Gr├╝nde du verstehen,
dann wird dein Freiheitswunsch gestillt.


__________________
Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

sorry , aber mir ist schwindelig..
ich lese es morgen noch einmal..
vieleicht gehts dann besser(?)
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Schwermut

Abend Haget,
du beschreibst ziemlich genau den Zustand der Depression. Es ist eine furchtbare Krankheit und ich hoffe ddu warst und wirst nie betroffen sein. Dennoch kann ein Erkrankter nicht mehr die Kraft aufbringen nach den Gr├╝nden zu suchen, denn die haben ihn ja in diese Situation gebracht. Dieser Jemand braucht Hilfe und zwar von Profis- denn die Familie Kollegen usw. k├Ânnen nur eine Zeitlang begleiten.
Trotzdem, manchesmal gibt es wirklich Heilung. Traurig nur das sehr viele Alte in unsere Gesellschaft an Depression erkranken.
Gru├č Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MionMoin Sansibar,
nein, ich zum Gl├╝ck nicht bzw. nur indirekt. Ein guter Freund k├Ąmpft darum, aus diesem K├Ąfig wieder herauszukommen.
LG
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schwermut

Hi ,Haget,ein Thema, das unendlich ber├╝hrt und sehr sch├Ân an den Leser gebracht!
Tipp: 2.Strophe :ich w├╝rde schreiben .
Nur m├╝hsam will es dir gelingen .."noch" weglassen ...
Begr├╝ndungu hast schon in den Substantiven SCHWER drin ,da w├╝rde ich schwer als Adjektiv weg lassen .

LG
Silvi

Bearbeiten/Löschen    


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Erg├Ąnzung

Haget ,ich wei├č nicht wie das "Ding" (dies' kleine gr├╝ne mistige Etwas) in meinen Kommentar rutschte - ich wars nicht ,ich wasche meine H├Ąnde in Unschuld! Ehrlich ,ich verwende so einen Schnulli nicht!
Morgengr├╝├če

Silvi

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!