Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
223 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
See voller Traurigkeit
Eingestellt am 24. 03. 2003 18:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Tirec5000
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2003

Werke: 13
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tirec5000 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn man zur├╝ck denkt, erinnert man sich an die schrecklichen Tage der Vergangenheit.
Die Kinderjahre waren so gl├╝cklich. Warum musste das pl├Âtzlich zerst├Ârt werden?
Warum kam alles auf einen Schlag?
Warum gibt das Schicksal einem keine Zeit sich von einem schweren Schlag auf die Seele zu erholen, bevor der n├Ąchste kommt?
Warum erfahren nur manche Menschen im Leben solches Leid?
Warum ist alles so ungerecht verteilt?
Nach einem Schlag auf die Seele wartet man auf seinen Schutzengel, der einem Trost spendet.
Aber wie lange man auch wartet, er kommt nicht.
Man betet zu Gott, um in ihm einen Helfer zu finden, doch Gott erh├Ârt einen nicht.
Keiner hilft einem, wenn man am Boden ist.
Im Gegenteil.
Bevor man aufstehen kann, kommt der n├Ąchste Schicksalsschlag.
Irgendwann hat man keine Kraft und keinen Willen mehr, um sich gegen sein Schicksal zu wehren.
Man bleibt einfach reglos auf dem Boden liegen und wartet auf den n├Ąchsten Schlag.
Die Augen f├╝llen sich mit Tr├Ąnen, welche langsam zu Boden rollen und liegen bleiben.
Nach einer Zeit bildet sich ein See, den man immer wieder vor Augen hat.
Es ist ein unendlicher See voller Traurigkeit!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Trauer...

Hi,Tirec5000!

In Anbetracht Deiner jungen Jahre, hoffe ich doch, dass Du Deine Trauer ├╝berwinden wirst und wieder fr├Âhlich durchs Leben tingeln kannst! Lebenskrisen geh├Âren zum Menschsein dazu - normalerweise ist der Mensch robust genug, um solche schlechten Zeiten zu ├╝berwinden... Gelingt das nicht alleine, dann sollte man sich bei Freunden Geh├Âr verschaffen oder professionelle Hilfe anfordern... Ich gehe nun mal davon aus, dass Du allein dadurch, dass Du Deine Gedanken niederschreiben kannst, Dich von dieser Trauer etwas distanzieren kannst, den n├Âtigen Abstand gewinnst, um Dich zu "regenerieren"... Weinen hat noch nie geschadet, denn die deprimierenden Gef├╝hle werden nach aussen gesp├╝lt... Der Tr├Ąnenvorhang vor den Augen wird wieder durchsichtiger und bald kann man die ersten Sonnenstrahlen wieder blinzeln sehen! Ich w├╝nsche es Dir! Bleib' nicht am Boden liegen! Steh auf! Pack' Dich und schwinge Dich wie ein Vogel in den Fr├╝hlingshimmel der Sonne entgegen!

Viele Gr├╝sse!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!