Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
253 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sehnsucht.
Eingestellt am 11. 12. 2001 10:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stone Dead Rose
Hobbydichter
Registriert: Nov 2001

Werke: 3
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Langer Abschied
(Stone Dead Rose)

Die Kirchturmuhr schlÀgt Mitternacht.
Ist es schon so spÀt das hÀtte ich kaum gedacht!
Draußen weint der Himmel.
Der Regen fÀllt wie die BlÀtter im Herbst.

Die Engel der Nacht Geister der Finsternis,
Boten des Schlafs sie rufen mich zu sich.
Das Reich der TrÀume hat seine Pforten geöffnet,
Doch jeder geht dorthin seinen Pfad.
Du ohne mich, ich ohne dich!

Erneut schlÀgt die Uhr es ist schon zuviel geschehen!
Die Geister rufen es ist Zeit zu gehen!
Doch kann ich nicht denn auf dem Wege bleibt mein Herz stehen!
Die Nacht ist zu wundervoll um mich von dir zu trennen!
Denkst du dasselbe? oder muss ich es erst beim Namen nennen?

Tief in deine Augen schaue ich.
Ich fange an zu lamentieren, zĂŒnde mir eine letzte Zigarette an.
Im GesprÀch vertieft fasziniert von dir,
Suche ich nach GrĂŒnden warum ich nicht gehen kann.

Das Fenster zum Hof ist offen.
Kalte Luft strömt herein.
Der Wind weht durch die VorhÀnge.
Nun spielt er das Schlaflied in deines Palastes GĂ€ngen.

Die Zeit steht jetzt ein letztes mal still.
Dieser Moment des Abschieds dauert schon viel zulange.
Gute Nacht ein letzter Kuss auf deine Wange.


__________________
Stone Dead Rose

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stephan Götze
Möchtegern-Schreiber
Registriert: Nov 2001

Werke: 59
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stephan Götze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Anmerkung

Hi,

wie kams es zur Trennung?
Scheint mir auf der einen Seite,
dass Du erst zu spÀt erkennen
konntest, fĂŒr wenn Dein Herz schlĂ€gt
und irgendwie bedauerst Du es auf
der einen Seite und auf der anderen
Seite zögerst Du jedoch nicht
Deines Weges zu gehen.
Von wegen ... langer Abschied...
Um Deinen Stolz zu wahren
("lamentieren") oder
eher keine Zeit zu vegeuden (die Kippe
ist halt nur 5 Minuten lang)?
Das wĂŒrde mich ja schon mal
interessieren. Das sind halt die
Fragen die sich bei der LektĂŒre
Deines Textes aufgetan haben.

lg
Stephan

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!