Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
574 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sehnsucht
Eingestellt am 10. 11. 2001 18:24


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Rosentraum
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rosentraum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Diese Gedanken widme ich meiner Freundin, einer wunderbaren Frau, einer weissen Lilie

Sehnsucht
*
Ungeduldig auf Dich wartend,
Herzlich l├Ąchelnd Dir begegnend,
Harmonisch sich einander n├Ąhernd,
Schmetterlinge im Bauch erlebend. . .
Illusion der Ewigkeit,
Augenblick der N├Ąhe,
F├╝reinander - beieinander - miteinander,
Zum Augenblicke w├╝rd' ich sagen: . . .

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


theubner
Guest
Registriert: Not Yet

hach...

...wie sch├Ân doch diese Zeilen in mir nachhallen. V├Âllig von Harmonie ├╝bermannt vergesse ich gar jede N├Ârgelei...

Bearbeiten/Löschen    


Cassandra
Guest
Registriert: Not Yet

sch├Â├Â├Ân...

Mein lieber Rosentraum,

macht wirklich Sehnsucht, Dein Gedicht!

Ich kann die Schmetterlinge sp├╝ren!

Es gr├╝sst dich herzlichst

cass

Bearbeiten/Löschen    


Rosentraum
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rosentraum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke, Euch beiden

@ theubner

Wenn es mir gelungen ist, mit dem Klang der Worte bei Dir ein Gef├╝hl der Harmonie zu wecken - dann hast Du mich gut verstanden. Ein sch├Ânes Gef├╝hl, auf dem Resonanzboden der eigenen Seele ein Gef├╝hl wohliger Harmonie zu sp├╝ren.
Ich danke Dir.

@ cass

Die Sehnsucht in mir nach meiner weissen Lilie ist unbeschreiblich gro├č. Ich w├╝nschte mir mit ihr nur einen Moment zum Preis der Selbstaufgabe des n├Ąchsten.
Schmetterlinge im Bauch und ein liebliches L├Ącheln von ihren Lippen . . . Goethe w├╝rde sicher zum Augenblick sagen: "... verweile doch, du bist so sch├Ân..."
Ich danke Dir.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!