Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
321 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sehnsucht nach dem Burgfräulein
Eingestellt am 28. 10. 2001 21:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
die tafelrunde
Hobbydichter
Registriert: Mar 2001

Werke: 2
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

So manches mal ward voll der Mond
seit sie von uns hinfortgegangen
kein Abend mehr so wie gewohnt
Stille, wo einst Lieder klangen

welch Leere nun den Stuhl umgibt
wo zuvor das Leben saß
wir feierten so manchen Sieg
und leerten stolz mit ihr das Glas

verliebt sei sie, sagt der Kurier
und glücklich an dem fremden Orte
die Nachricht freuet alle hier
drum bringet ihr lieb` Grußesworte

und sagt ihr auch, daß unser Hoffen
ihrer gilt, und einem Wiederseh`n
das Tore stehet weit ihr offen
dem Burgfräulein zu Spree-Athen
---------------------------------------------
Sir Galahad Taurus

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


loona
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2000

Werke: 0
Kommentare: 402
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Tafelrunde und Sir Galahad...

hübsch gereimt, anmutig...

bis auf:
2> seid (=seit)
12> drum bringet ihr lieb` Grußesworte
(es holperte kurz, vielleicht alternativ: drum bringt ihr liebe Grußesworte(?))
15> das Tore stehet weit ihr offen
(auch eine Stolperfalle... vielleicht das "ihr" vor das "weit"?)
Insgesamt würde eine ausführliche Interpunktion den Leserhythmus unterstützen.

Frohes Schaffen und Gruß

loona

Bearbeiten/Löschen    


die tafelrunde
Hobbydichter
Registriert: Mar 2001

Werke: 2
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Ioona,

welch Fauxpas in Zeile 2 die Röte mir zu Kopfe treibt. Wohl galt dem Denken mehr der Maid, als des Schreibens Richtigkeit.
Zu 12 und 15 sei bemerkt, daß die Worte in genau dieser, von Dir vorgeschlagenen Reihenfolge, einst auf dem Pergament sich befanden. Bis ich versuchte sie durch jene "mittelalterliche" Schreibform zu ersetzen. Da es somit zu Stolperfallen gekommen ist, war mir nicht recht bewußt. Ich danke Dir für das Öffnen meiner Augen diesbezüglich, und werde versuchen zukünftig mehr darauf Acht zu geben. Auch die Interpunktion vernachlässige ich gern, weil ich bis dato davon ausging, die Zeilen an sich bestimmen den Rhythmus......

Danke für Deine Antwort,
und einen lieben Gruß von
"Sir Galahad Taurus"

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Spree-Athen?

Oh wohlgeehrte Tafelrunde,

welch hold's Gedicht aus eurem Munde.
Wer mag dies Burgfraeulein wohl sein?
Oder ist dies doch alles nur Schein?

__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


die tafelrunde
Hobbydichter
Registriert: Mar 2001

Werke: 2
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Das Burgfräulein, liebste Jasmin
kommt wirklich aus dem SPREE-Athen
Du kennst sie wohl, sie ist real,
nur leider eben ziemlich rar.

Eins kennst Du sicher ohne Quatsch,
das sind die Zeilen mit dem "Matschsch"!

P.S. mußte ich doch schmerzlicher Weise feststellen, daß "Spree-Athen" augenscheinlich nicht allgemein bekannt ist......Schade!

S.G.T.

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
SPREE-Athen

SPREE-Athen? Ist das nun wahr?
Gibt es das wohl am Ende gar?
Das Burgfraeulein, ich kenne es?
Wie heisst es denn, etwa wohl "Tess"?

Und zu den Zeilen mit dem "Matschsch"-
die kenn ich nicht - ganz ohne Quatsch!

Und zum PS nun, lieber Freund -
was ist denn nun damit gemeint?




__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!