Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
308 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sehnsüchte
Eingestellt am 03. 02. 2004 18:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sehnsüchte

Taumeln Neger durch den Regen,
hat’s an ihnen wohl gelegen,
dass die Pfützen nach den Güssen
träumen süß von Negerküssen.

Springen Frösche aus den Sümpfen,
geht Marie auf nassen Strümpfen
ihnen hoffnungsvoll entgegen,
küsst zum Prinz den Frosch verlegen.

Machst auch du dich auf die Reise,
sing die alte Wunderweise
von dem großen Abenteuer.
Dort naht schon das Ungeheuer.

Ungeheuer hat im Magen
Negerkuss, Marie und Fragen,
was du willst, weshalb, wozu?
Lass es lieber gleich in Ruh.







__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena
ich denke mir, daß dieses "große Ungeheuer" wohl die
Vernunft oder der Verstand ist, der uns vor aller Lust auf Abenteuer warnt. Wenn wir trotzdem ein Abenteuer wagen, dann müßten wir den Verstand ausschalten - ihn "in Ruh" lassen, das Ungeheuer erst gar nicht wecken

Die erste Strophe, mit den Negerküssen finde ich besonders süüüüüüsssss.....

Ich hoffe, ich habe es richtig verstanden -
und wenn nicht, dann hat mir das Gedicht trotzdem
sehr gut gefallen ....

Dir einen schönen Abend
und ganz liebe Grüße
Irene

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Naja

Liebe Irene,

zuerst mal ein herzliches DANKE für Deine Antwort und Dein Nachdenken!

Ja, der Negerkuss schleck,schleck!

Ich denke dieses Gedicht ist ziemlich offen, jedenfalls woltte ich es so halten.

Der Schluss kann so gedeutet werden, wie Du es meinst, ohne weiteres.

Man könnte aber auch sagen, warum wird mir hier abgeraten? Wenn Marie schon im Magen angelangt ist , welche Herausforderung! Jetzt muss ich mir als echter Held etwas einfallen lassen.

Man kann es aber auch, glaube ich, als reines Nonsens-Gedicht lesen und sich einfach nur darüber amüsieren.

Es freut mich sehr, dass es Dir gefällt!

Einen süßen Abend wünsche ich Dir noch.
Liebe Grüße von Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Rudolfus
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 23
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rudolfus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Magenfragen

Die erte Strophe ist famos,
Der Negerkuss lässt mich nicht los!
Marie nur liegt mir nun im Magen.
Ach, es sind stets die Magenfragen,
Die uns die Wunderwelt verderben.
Marie muss doch wohl jetzt nicht sterben?

Danke für die originellen Verse!

Herzlich

Rudolfus
__________________
Sieh auf zu den Sternen, hab' acht auf die Gassen...

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ein echter Ritter

Hallo, Rudolfus,

Du zeigst dich hier als echter Ritter.
Mariechens Schicksal wär zu bitter,
ein Ende in des Untiers Magen.
Du wirst die Rettung sicher wagen.

Na jedenfalls spricht es für Dich, dass dich das Marienkind nicht kalt läßt.

Danke für Deine Antwortverse!

Einen schönen Abend wünsche ich Dir.
Liebe Grüße Vera-Lena

__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Für diesen Negerkuss

einen supergruß Veralena,
ich merke ich muß euch
regelmässiger besuchen
Ist gut fürs Seelen heil.
grinse freundlich .
so nun muß ich aber.
Bussi heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!