Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5530
Themen:   94477
Momentan online:
94 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Essays, Rezensionen, Kolumnen
Seitenhiebe - Kritik und Würdigung des Peter Altmaier
Eingestellt am 23. 09. 2017 03:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Daginius Lard
Hobbydichter
Registriert: Oct 2016

Werke: 13
Kommentare: 58
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daginius Lard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Gute kommt immer zuerst. Peter Altmaier, ein auf den ersten Blick gemütlich wirkender älterer Herr für Wohlstandsbürger, ein leicht dümmlich wirkender Typ für die reifere Jugend. Ein brillianter Taktiker, einer der bereit ist Millionen ihrem traurigen Schicksal zu überlassen, wenn es seiner Partei die Macht erhält, eben einer, der den Titel Politiker zu Recht trägt.

Seine Aussagen und sein Handeln düpieren jeden Gegner. In dem Moment, als es für einen Augenblick so scheint, als würden die ernstzunehmenden, vereinten, linken Kräfte, einen Weg gefunden haben, die unkontrollierte Wut großer Teile der Bevölkerung wieder in überlegt handelnden Zorn gegen konkrete Ungerechtigkeiten (verursacht von Lobbypartnern in Regierung und Wirtschaft) zu richten, da packt dieser Teufelskerl Altmaier den uralten Heiner Geißler-Trick von der umgekehrten Psychologie aus. Seine "Wahlempfehlung" führt entgegengesetzt seiner Aussage zum gewünschten Ergebnis. Leichtgläubige Gegner wählen das Gegenteil von dem, was er sagt, sichern somit den vorzeitigen Sieg der CDU und schwächen gleichzeitig alle möglichen Koalitionspartner der CDU. Das muß einem nicht gefallen, aber man muß seinen Hut ziehen, wie es ein Politiker der CDU schafft, mit den Wählern der AfD zu spielen, wie mit ferngesteuerten Robotern. Das richtig Beeindruckende ist aber, das der politische Gegner und seine Wähler auch noch glauben es dem Altmaier jetzt so richtig gezeigt zu haben, dabei werden sie entgegen aller eigenen Beteuerungen und Vorsätze vorgeführt, wie dressierte ...(das bevorzugte Tier darf hier jeder selbst einsetzen).

Man möchte diese gemütliche Wohlstands-Reinkarnation knuddeln und drücken, wenn selbst einem Menschen mit bescheidenem Intellekt nicht bewußt wäre, dass in den nächsten 4 Jahren, das im Staatshaushalt zur Verfügung stehende Geld weiterhin "gerecht" zwischen Armen und Reichen aufgeteilt wird. 50% für die 90%, die jederzeit durch unvorhergesehene Zwischenfälle ganz schnell ganz unten ankommen können (wo 20% schon sind) und 50% für die Reichen und Superreichen. Die Rechnung geht ziemlich genau auf, wenn man die bestehenden Steuer-Erleichterungen, die Verhinderung einer Spekulanten-Steuer, erhöhte Rüstungsausgaben, neue Erleichterungen beim Lohn-Dumping und die fortschreitende Enteignung von Hartz4-Empfängern und Rentnern unterhalb der Armutsgrenze mit einrechnet. Nein, dann möchte man ihn nicht mehr knuddeln. Man möchte etwas tun, was viele Leute so erschrecken würde, das es Altmaier und seiner Lobbypartei den Sieg für alle Zeiten schenkt...

Diesmal nicht mit mir, Altmaier. Ich schreie und jammere nicht, wie ein beleidigtes Kleinkind, ich verspreche nichts, was ich nicht wenigstens versuche zu erreichen, ich treibe nicht durch Revolution, Zerstörung und Feindseligkeit noch mehr Ferngesteuerte in eure Arme. Ich werde zuerst im Kleinen das Elend, das du und eine ganze Reihe deiner Parteigenossen -in Kauf nehmend- mitverursacht haben, lindern. Ich werde versuchen zu verhindern, das ihr für Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Solidarität eine "christliche" Obergrenze einführt. Und ich werde lernen, euch denken und tun zu lassen, was allen Menschen nützt: "ein bisschen sehr viel weniger" Selbstgefälligkeit und Dekadenz an der Spitze und "ein bisschen sehr viel mehr" Starthilfe für ein selbstbestimmtes Leben derer, die ihr so gerne vergesst und die euch gerade soviel wert sind, wie die verkaufssteigernden Ernährungstipps Sarrazin`s.

Für jetzt gebührt es dir den Aktionären der Großkonzerne die Taschen zu füllen, von Lobbydeals zu profitieren, dich zu freuen, das deine Mutter nicht von genervten oder überforderten Krankenpflegern ignoriert, vernachlässigt, oder gar misshandelt wird, das du keine Altersarmut zu befürchten hast, es gebührt dir mit dem Verweis auf die 80% in unserem Land, denen es nicht schlecht geht, die 20% zu verspotten, auf die das zutrifft und die keine Perspektive mehr haben. Das, Peter Altmaier, hast du dir ehrlich verdient. Wie ist doch noch die CDU/FDP-Bezeichnung für so jemanden? A ja !... "eine Stütze der Gesellschaft."

Und Heiner Geissler? Der würde sich nicht nur im Grabe rumdrehen, der würde rotieren wie ein Kreisel, wenn ihm bewusst werden könnte, das seine Altersweisheit 30 Jahre zu spät kam.

__________________
Heirate oder heirate nicht, du wirst beides bereuen. (Socrates)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Essays, Rezensionen, Kolumnen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Werbung