Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
350 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Selbstbezügliches
Eingestellt am 28. 02. 2010 02:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Selbstbezügliches

Wolkig drängt der Abendhimmel sich zusammen,
wenn ich schweigend aus dem Fenster aufwärts blicke.
Ob ich das wohl richtig in die Tasten frickle,
frag ich mich. Von hinten will mir Uhrgeticke
schiere Endzeit in die grauen Zellen rammen.

In die Bläue malen Äste ihre Schatten,
mischen Schwarz ins immer tiefer triste Dunkel.
Langsam wagen schon die Sterne ihr Gefunkel,
leise dringt aus Nachbarfenstern das Gemunkel
zu mir durch, doch Stille käm mir mehr zustatten.

Jeder Laut um mich zerreißt den roten Faden,
den ich grad von seiner Rolle Wolle spule.
Du wirst jetzt so fürchterlich, Du Wortgepule.
Nichts hält mich noch ruhig hier auf meinem Stuhle,
läßt mich glücklich schwelgen und in Worten baden.

Wieder naht die Ruhe, die ich so vermisste,
und es folgt ein neuer Blick ins düstre Draußen,
das ein heller Mond ganz voll bescheint von außen.
Mich beschleicht aus Angst vor diesem Reim das Grausen -
nein, kein Faden ist mehr rot auf meiner Liste.

__________________
© herberth - all rights reserved


Version vom 28. 02. 2010 02:07
Version vom 01. 03. 2010 11:01
Version vom 06. 03. 2010 19:45
Version vom 09. 05. 2010 12:39
Version vom 09. 05. 2010 13:18

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,

das gefällt mir reimtechnisch sehr gut und hat mit seinem Schlussgag auch noch eine lustige Pointe. Erinnert mich ein bisschen an Soße und Konsorten.
Also durchaus was fürs Gereimte.

Viele Grüße
Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stator,

im Gereimten hätte es sicher auch seinen Platz. Aber ich hab es hierher gestellt, weil die Form selbst gewählt ist und thematisch die Mischung aus Natur- und Selbstbetrachtung mir experimentell vorkommt.

Sosse und Konsorten stimmen natürlich, und ich hab das Gedicht in Assoziation zu unseren Fingerübungen geschrieben, das ist klar.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sigurt,

mit dem Wortgepule hast Du den Finger auf den Druckfehler gelegt, der inzwischen bereinigt ist. Puhlen in/mit Worten war gemeint.

Sosse und Konsorten bezieht sich auf den Sonettenkranz in nascendi in Hier klicken

Danke für den Kommentar

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi HerbertH,

In die Bläue malen Äste ihre Schatten,
mischen Schwarz ins immer tiefer blaue Dunkel.

>> zweimal Blau net so schön - sonst gefällt mir dein Wortgepuhle!

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Rhea,

die Wiederholung dient der Steigerung. Ich habe trotzdem mal eine Änderung vorgenommen.

Freut mich sehr, dass Dir das Gedicht ansonsten gefällt.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


8 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!