Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
306 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Senkt man den frischen Toten...
Eingestellt am 19. 03. 2003 14:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Penelopeia
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Senkt man den frischen Toten
ins teure Grab hinein,
sollt' bei der Andacht keiner
denken: Das faule Schwein...

Spricht man von seinem Leben
im ird'schen Jammertal,
ist's unsch├Ân, einer murmelt
etwas von "asozial"...

Doch w├Ąre auch nicht besser
gelebte Lebenszeit,
wenn alle nur sich denken:
Sein Leben war Arbeit...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mc poetry
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


hallo penelopeia,

am interessantesten finde ich das
reimschema, sozusagen um die ecke
gereimt - "gebracht" ja nicht, wenn
der protagonist eines nat├╝rlichen
todes gestorben ist.

vielleicht k├Ânnte man in dem schema ja
auch mal ein mordsgedicht schreiben..

viele gr├╝├če,
michael

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Reimschema

Hallo Michael,

danke f├╝r Deinen Kommentar. Das Reimschema ist eigentlich ein ganz einfaches, normales. Ich habe mir darob nicht die tiefsten Gedanken gemacht... Wiewohl ich - ohne Eigenlob zu verstreuen - denke, da├č die Reime "aufgehen". Zur Erkl├Ąrung noch: Das Gedicht ist eines von mehreren zum 4.Gebot, das da lautet: Sechs Tage sollst Du arbeiten. Ich schrieb es f├╝r meine Kinder, denen ich erkl├Ąren wollte, wo die "goldene Mitte" bei jeglicher Arbeit liegt und inwieweit ├╝bertriebener Arbeitseifer einfach nur bl├Âd sein kann. (F├╝r eines dieser Kindergedichte zu den zehn Geboten bin ich ├╝brigens hier in der Lupe schon schwer, um nicht zu sagen: beleidigend - attackiert worden. Es trug den Titel: Das Haus oder von der Gefahr des Nichtseienden f├╝r die Mittelschicht. Es wurde irgendwann ausgeblendet, ist aber noch zu finden, wenn Du auf das Verzeichnis der weiteren Texte von mir gehst.)

Das "Mordsgedicht" f├Ąllt mir in dem Zusammenhang nicht ein. Vielleicht kannst Du es liefern?

Liebe Gr├╝├če

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


mc poetry
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



hallo pen,

ungew├Âhnlich beim reimschema fand ich,
dass jeweils die dritte zeile mitten im satz
endet. ich denke morgen mal dr├╝ber nach, wie
sich das "mordsgedicht" zusammenreimen k├Ânnte.
vielleicht ist der plot so: m├Ârder will opfer
um die ecke bringen, lauert ihm an einer
ebensolchen auf, dann passiert ein missgeschick
und er hat sich selbst um dieselbe gebrahct oder
so..


der religi├Âse hintergrund war mir gar nicht so
transzendent. aber warum nicht. wenn man mit religion
eher weniger anfangen kann so wie ich, sollte man anderen
dieselbe freiheit andersrum lassen.

ich schaue mal, ob ich das alte gedicht von dir
noch finde.

ciao, michael

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!