Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
245 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Senryu
Eingestellt am 06. 08. 2010 18:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wind erregt eine
parametrische schwingung
von grĂĽnem vor grau

__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Rhea,

grün vor grau sind Blätter vor regengrauem Himmel, das ist wahrscheinlich klar.

Der Wind regt die Blätter/Äste zu einer schwingenden Hin- und Herbewegung an. Dadurch, dass sich die Blätter nicht starr bewegen relativ zum Ast, ändern sich die Eigenschaften des oszillierenden Ganzen. Das ist dann ein parametrischer Oszillator. Ein anderes Beispiel ist die Schaukel, wo die Schwingung durch die Gewichtsverlagerung erst richtig in Gang kommt.

Senryu ist es, weil es nicht nur eine neutrale Naturbeobachtung ist, sondern durch den naturforschenden Blick der Betrachter stärker ins Spiel kommt.

So seh ich das zumindest.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


JackoF
???
Registriert: Jun 2010

Werke: 35
Kommentare: 313
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JackoF eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,

habe jetzt mal Dein Kurzgedicht gelesen – und ehrlich, als Senryu(oder Japaner allg) würde ich es nicht bezeichnen – vielleicht als Rätsel-Aufgabe mit falschen Vorzeichen :-)),
da zumindest bei mir hieraus, auĂźer Verwirrung, keinerlei Bild entstehen konnte.

Einerseits erkenne ich aus dem Farbenspiel nichts, und zum anderen kann ich nichts mit einer „parametrischen Schwingung“ aus Wind erzeugt(auf die Blätter/Ast wirkend, wie Du in Deiner Erklärung angibst) anfangen.

Gemäß Deiner Erklärung :
Defakto handelt es sich bei Deinem Wind-Blatt-Ast-Beispiel nicht um eine parametrische Schwingung, sondern um eine erzwungene Schwingung, mit einer von auĂźen auf das System wirkenden Wind-Kraft.
(Und die starre Stengel-Verbindung des Blattes zum Ast(Ast zum Stamm) bedingt dann die konstante Rückstellkraft im Blatt-Ast-System auf die äußere Windkraft außerhalb des Blatt-Ast-Systems.)
Hierbei ändert sich nicht dieser Rückkraft-Parameter !! / vergleichbar mit einer konstanten Federkonstante.

Wobei ebenso durch einen wirkenden Wind keinerlei Schwingung in den Blättern passierte, solange der Wind selbst nicht periodisch begänne zu winden.

Das Schaukelbeispiel - bei dem der Schaukelnde(innere Kraft) periodisch selbst die Schwingung auf die eigen-frequenzierte Schaukel erzeugt, wäre dagegen eine Para-Schwingung :-))),
weil eben der Kraftgeber im geschlossenen System agiert, und den Parameter „Schwerpunkt“ im System ändert - gegen die konstante Rückstellkraft der Erdanziehung.

Eine „parametrische Schwingung“ ist ein Sonderfall einer allg. „Erzwungenen Schwingung“.

Ich würde da einiges ändern, allein schon wegen der Korrektheit, und vielleicht tatsächlich das Blatt erwähnen, um einen Bezug zu erkennen, und diese Farbenspiel erkennbarer machen – ansonsten bleibt hier sicherlich alles unerkannt :-)))

Herbert,
heute mal ein para-TschĂĽss, Jacko :-))

--

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Weibervariante (Heidrun is Schuld! ):

Wehende Blätter, peitschende Äste,
nicht starr,
kein Gleichschritt im windigen Rauschen,
ein wirbelnder Tanz verketteter Glieder,
ein jedes fĂĽr sich,
und doch miteinander,
gibt erst den Schwung ĂĽber sich hoch hinaus -

und singt dort im GrĂĽnen
der grauenden Kuppel sein ewiges Lied.



rheatypisch "ausgemalt"

PS: ist es WIRKLICH jemals windstill?? Ich glaube, nein...

__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Jacko,

erstens hast Du nicht richtig gelesen, was ich dazu schrieb. Der Witz ist nämlich, dass die Parameter _nicht_ konstant bleiben, weil es sich nicht um ein starres Pendel, sondern um ein biologisches System handelt, bei dem sich im Laufe der Schwingung sehr wohl durch die Biegung der Blätter am Ast die Parameter ändern.... Glaub hier mal lieber einem Naturwissenschaftler .

Zweitens, neben der Physik, geht es doch um Lyrik. Und hier ist eben reizvoll, dass ein Moment der Erkenntnis eingefangen wird.

Und das ist - wenn man richtig darĂĽber nachdenkt - durchaus eines Senryu wĂĽrdig.

Dass es nicht den in der LL ĂĽblichen Stil von Senryu trifft, das mag sein.

Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich trefflich streiten.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heidrun, hallo Rhea,

scheint nicht für alle Männer zu sein, mein kleines Senryu (s.o.).

Die "Weibervariante" ist sicherlich auch schön, aber über ein eigentlich anderes Thema.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!