Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
72 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Shiva und die Eule
Eingestellt am 27. 01. 2005 06:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Florasoft
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2005

Werke: 2
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Florasoft eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Shiva und die Eule

<Guten morgen>
sagt Shiva zu der auf dem Baum sitzenden Eule.
Die Eule wundert sich.
<Wo kommst du denn her?>
Shiva:<Ich bin wie der wind, mal hier mal dort.>
<Und wenn es mir nicht mehr gefällt, dann flieg ich fort,> ergänzt die Eule.
<Ja, Du> antwortet Shiva
<ich bin immer überall und nirgends gleichzeitig.>
<Ich bin beseelt vom heiligen Geist,>spricht die Eule wuerdevoll.
<Ich rede zu Jenem, jeden morgen unter der Dusche.>
antwortet Shiva.
<Warum hast du denn vier Arme, das habe ich ja noch nie gesehen?>
<Die brauch ich,> antwortet Shiva
<Wozu?>
<Einen zum rauchen,
einen zum trinken und
einen zur Befriedigung.>
<und den vierten?>
<Der vierte ist frei.>
<Frei wie Freitag?> fragt die Eule.
<nein, nicht frei wie Freitag,
frei>
betont Shiva,
<und was machst du mit deinem freien Arm?>

< nichts>


Einen Bleistift in der Hand
macht noch keinen Dichtermann

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Das hat was!

Ich kann noch nicht genau sagen warum, aber dein Text spricht mich sehr an und ich werde ihn mehrmals lesen.

LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


fenestra
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 23
Kommentare: 118
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fenestra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Florasoft,

eine interessante Geschichte! Etwas schwierig ist es, auf Anhieb mitzubekommen, was die Eule sagt und was Shiva, denn beide sprechen vom heiligen Geist, beide könnten fliegen:

quote:
Shiva:<Ich bin wie der wind, mal hier mal dort.>
Der Wind fliegt ja auch irgendwie, daher ist hier der Unterschied zur Eule nicht so deutlich.

Shiva unter der Dusche? Das hat natürlich eine gewisse Komik, dieses Alltagsbild auf Shiva übertragen zu sehen, aber ganz schlüssig ist es leider nicht, hat keinen Doppelsinn.

quote:
<und was machst du mit deinem freien Arm?>

< nichts>

Die Pointe finde ich sehr gelungen! Ja, einen Arm zum Nichtstun, den bräuchte man ganz bestimmt!

Viele Grüße
fenestra

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!