Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
92 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sich selbst
Eingestellt am 11. 07. 2005 22:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sich selbst


Es war schon mehr als ein Verlassen.
Nur eine Trennung war es nicht.
Denn die wäre ja zu fassen,
Und sie hätte ein Gesicht.

Und so geht er durch die Straßen.
Vermeidet stets dabei das Licht.
Vergißt all jene, die vermaßen.
Und er nennt den Abschied Pflicht.

Die Räder rollen durch die Straßen.
Die Spuren furchen das Gesicht.
Und Träumer, die an Brücken saßen,
Übersehens Elend, leugnens schlicht.

Der Kaffee träufelt in die Tassen.
Und er, er sitzt sich zu Gericht.
Er sieht, er könnte sich verpassen.
Und schreibt sich selbst in das Gedicht.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!