Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
428 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sie
Eingestellt am 24. 07. 2003 12:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Biggi
Hobbydichter
Registriert: Oct 2002

Werke: 13
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Sie ging von mir so geschwind
schneller als ein Blatt im Wind
vor Monaten noch , da strahlte sie nur,
doch dann kam der Krebs zu ihr.

Erst zeigte er sich nicht,
nahm ihr , Ihr Gewicht
stahl ihr LĂ€cheln ganz gemein
ließ sie mit der Angst allein.

Erst als es nicht mehr ging,
sie sich fĂŒhlte wie ein Kind
zart und schwach
so allein
rief sie zur Hilfe herbei.

Im Schmerz vereint
dem anderen Liebe zeigen
im Hoffen und Bangen sich vereinen
losgelöst von der RealitÀt
nur den Hoffnungsschimmer sehen.

Die Verzweiflung schlug empo
brachte , TrÀnen-Trauer-Wut-Hilflosigkeit hervor.

Das Streicheln ĂŒber ihr Gesicht
sie auch im neuen Leben nicht vergisst
den zarten Kuß geb ich mit auf dem Weg
und die Bitte
sie möge warten , bis wir uns sehen.

Dort ist Sonne,
wo Schatten ist
sie wird warten im hellen Licht
schließt mich in die Arme ein
keiner ist dann mehr allein.

In meinem Herzen wird sie immer sein,
in den Gedanken stets dabei.

Manchmal, ja manchmal da seh ich sie
dann wird das Herz so schwer
fĂŒhle mich leer.

Nur die Erinnerung lÀsst geschehen
den Weg weiter nach vorn zu gehen.

__________________
Biggi

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sabine Röhrs
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2003

Werke: 8
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sabine Röhrs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Biggi,

Deine Zeilen haben mich tief berĂŒhrt und lassen
erahnen, was Du an Emortionen mit diesen Zeilen
verbindest. Es ist gut seine GefĂŒhle auf Papier
zu bannen und so den tief empfundenen Schmerz ein
wenig verarbeiten zu können. Darf ich Dir trotzdem
einen Vorschlag machen?
Versuche doch einmal diese Zeilen ganz ungereimt
zu verfassen. Und schreibe deine GefĂŒhle genau
so auf wie sie dein Herz erzĂ€hlen wĂŒrde. Ich denke
so wĂŒrden all deine Emortionen noch intensiver
herĂŒberkommen. Oft versucht man, da schließe ich
mich ĂŒberhaupt nicht aus, persönliche Betroffenheit
in Verse zu packen, um sich selbst durch die Reimsuche
ein wenig vom Textinhalt zu distanzieren.

Im ganz lieben Gedanken an Dich sendet Dir
Sabine Röhrs herzliche GrĂŒĂŸe

Bearbeiten/Löschen    


Biggi
Hobbydichter
Registriert: Oct 2002

Werke: 13
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Sie

Hallo liebe Sabine, danke fĂŒr Deine Antwort.
Versuchen , sicher kann ich es versuchen ungereimt meine GefĂŒhle nieder zu schreiben , und vieleicht sollte ich das auch mal machen .Nur denke ich , das es dann eventuell zu lang wird.Die FĂŒlle an Empfindungen wĂŒrde sicher manchmal den Rahmen sprengen.
Deine Worte werde ich dennoch beherzigen , dankbar fĂŒr jeden Tip und Hinweis.
Einen lieben Gruß Dir zum Sonntag
die Biggi
__________________
Biggi

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!