Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
116 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sie steht an der Laterne
Eingestellt am 28. 04. 2007 15:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Schalli
Möchtegern-Schreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 2
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schalli eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sie steht an der Laterne,
Schnee fällt auf ihr Haar.
Sie schaut müd’ in die Ferne,
Die Nacht ist eisig klar.

Ihr Auge fällt gleich zu,
Ihre Hoffnung scheint erfroren.
Die Erinnerung lässt keine Ruh,
Die See hat ihn auserkoren.

In feinste Formen schleift Leid ihr Herz,
Ein Diamant ist sie, aus tiefster Pein.
Früher hofft’ sie auf den schönsten Glanz,
Doch was blieb, war ein grauer Stein.

Nein, sie scheint nicht mehr,
Stille hat sie gebannt.
Ihr Herz, es trägt so schwer,
Ihre Seele, geisterhaft angespannt.

Sie blickt tief hinab.
Die Klippen wimmern verzerrt,
Die Wellen bersten tobend;
Was hat sie ihn verehrt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!