Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
334 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Siegfried und die PR
Eingestellt am 20. 12. 2001 15:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Sternenträumer
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2001

Werke: 8
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sternenträumer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Einst den Siegfried es beschlich,
mit meinem Ruf, da stimmt was nicht,
will keiner meine Dienste haben,
muĂź ich dann im Winter darben?

Doch ein Jungheld hat’s nicht leicht,
wenn man einem Denker gleicht.
drum plagte es ihn Tag und Nacht,
um seinen Schlaf wards ihm gebracht.

Und an einem strahlend Morgen,
ihn wieder drĂĽckten seine Sorgen,
trat aus dem dunklen Kiefernwald,
eine komische Gestalt.

„Siegfried“, sprach er sorgenvoll,
„mir ists’, als fühlest Du in Moll,
engagier’ mich, vertrau’ mir nur,
dann fĂĽhlst Du dich bald in Dur!

Da ich nur hab’ ein Klient,
und es wirklich schade fänd’,
wenn ein junger Mann wie Du,
sich nicht betten kann in Ruh’.

Wo drückt der Schuh, was kann ich tun?“
„Ach PR-Mann, ich kann nicht ruhn’.
Mein schlechter Ruf der drĂĽckt mich sehr.
Ein großer Held ich gerne wär.“

„Siegfried, das ist kein Problem,
Drachen töten musst Du gehn,
das vermarkten ist gottlob,
doch mein einzger, richtger Job.

Die Reichweite, TKP,
ist das was ich gerne seh,
bist first in place, mit time to market,
wenn Dein Drachentöten startet.

Und das Placement hab gut acht,
wurd' von uns schon ausgedacht,
Target groups, die will ich rĂĽhmen,
sind junge Frauen, mit heilen Hymen.

Ist erst dein Image aufpoliert,
wirst schon sehn was dann passiert,
Dann hast Du einen USP,
der Konkurrenz tut es schon weh.“

Siegfried antwortet ganz beklommen,
er sehe doch nur sehr verschwommen,
und bevor er seine Lanze hebe,
der Drache ihn ans Felsen klebe.

Wie flicht man aus der Substanz,
einen Helden, Lorbeerkranz,
Eine challenge, kein Problem,
Drachentöten, mal bequem.

Nur eine Frage der Definition,
der PR-Mann hat sie schon,
„Siegfried siehst Du auf der Lichtung?
Du schaust in die falsche Richtung.

Eine HĂĽtte ganz beschaulich,
ja geh hin, klopf an und trau dich.
'Ne alte Witwe schon betagt,
die aber ihre Tag hat.“

Den Zwischenteil den spar ich aus,
dem Siegfried war es eh ein Graus,
doch erschien die Geschichte,
danach im ganz andrem Lichte.

Im Nibelungenlied ists nachzulesen,
ein Held, Adonis sei gewesen,
er, getötet mit seinem Speer,
ein’ alten Drachen und viel mehr.

Im Drachenblut er hätt gebadet,
genützet hätts ihm, nicht geschadet,
er sei ein wirklich groĂźer Held,
in der mittelalterlichen Welt.

Drum zieht man hieraus auch die Lehre,
auch wenn es überliefert wäre,
glaube nur was du gesehn,
die PR wird alles drehn.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!