Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
59 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
So
Eingestellt am 11. 07. 2001 15:29


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Fahnert
BlĂĽmchendichter
Registriert: Feb 2001

Werke: 13
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

(Kaspar – Düppes – Strasse Nr. 4)

___________


Erdgeschoss links.

Die Katze hat ihren Mittagsschlaf auf dem Sofa gehalten und erwartet schnurrend eine Fisch-Speise. Das ist sie so gewohnt und wird Dich, sanft an Deinem Bein vorbeischleichend, klug und beständig, beharrlich, weichmachend verführen, ihr nachzugeben.
So. Da woll’n wir mal den Kühlschrank aufmachen, meine kleine Mimmi, damit Du was zu fressen kriegst und nicht immer graue Mäuse herbringst.

Zweite Etage rechts.

So, Du mußt Deinen Teppich saugen. Dort halten sich zahllose Krümel auf, die sich nutzlos herumräkeln und das Auge der jähzornigen Mamma erfüllen, wenn sie nicht davonlaufen oder abgeholt werden vom Hover-Staubsauger mit dem Doppelstretch-Schlauch, der schon seit Jahrzehnten hier wohnt.

Maisonette.

So, meine kleine Renate, jetzt wollen wir doch mal in die Badewanne gehen. Soviel Schaum, was. Da kannste dich unsichtbar drin machen und auĂźerdem sieht man Deine Busen nicht. Ich geh solang raus und Du ziehst Dich nackig aus und wenn Du drin bist komm ich wieder. Dann setz ich mich auf den Klodeckel und wir singen zusammen umher.




BĂĽrgersteig

Hallo Heinz, sagt die Frau vom Jupp. Schöner Tach heute, was. Hab Deiner Leni einen Korb Erdbeeren gebracht. Übrigens, so ein Depp hat Dir ne Kartoffel in den Auspuff gesteckt, wegen dem Lärm, verstehste, kannste Dir nicht ne andre Cheese beschaffen ?
Soso brummt der Heinz, schön, dass de mir das sachst, Annemarie, wird wohl mal die Prohaska frag’n, die sieht immer alles.

Erdgeschoss rechts

Mein Name ist MĂĽller guten Tag Frau Richter ich bin von den Zeugen Jehovas haben Sie schonmal ĂĽbers Sterben nachgedacht ?
Wie meinen ? Ja mein Mann ist voriges Jahr, Gott habe seine arme Seele gnädig, an einem Herzinfarkt infolge des kompletten Verschlusses verstorben und hat mir nur Ärger gemacht. Was denkense denn, was das kostet ?
So ein Depp !


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mc poetry
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo fahnert,

dasi ist ja ganz nett.
ist das von dem buch
"das leben- eine gebrauchsanweisung"
inspiriert?

(busen ist singularwort)

ciao, michael

Bearbeiten/Löschen    


Fahnert
BlĂĽmchendichter
Registriert: Feb 2001

Werke: 13
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
So

Mc Poetry,

nö, keine Gebrauchsanweisung. Es geht um die "so" des Alltags.

Busen <- Singular. Recht haste, hier solls trotzdem im Plural stehn, schliesslich sind die Bewohner der Dueppes-Strass' einfache Nachbarn von Nebenan :-)

nice greetinx
Fahnert ...

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!