Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
618 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
So fremd und so betörend
Eingestellt am 05. 06. 2001 17:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

So fremd und so betörend

In mir ist ein Gefühl - so fremd und so betörend -
Von Kopf bis Fuss, allüberall, doch gar nicht störend.
Es geht durch Mark und Bein - durch alle Nervenbahnen,
Ein sehnendes Verlangen - ein zartes, banges Ahnen.

Als ob ein Engel mir das Paradies verkünde
Oder ich auf dem höchsten Gipfel der Erde stünde.
Noch Grösseres, Gewaltigeres zu erwarten wäre vergebens,
Mit dem nächsten Schritt beginnt der Alltag des Lebens.

Doch halt - noch muss ich mir den Fuss wohl zügeln,
Freund Amor hat mich ausgestattet mit zwei Flügeln.
Hinauf, hinauf - will über Raum und Zeit mich gleich erheben,
Eratos Kuss lässt mich durch Wolkenschlösser schweben,

Euterpes zarter Hauch bringt Herz und Ohr zum Klingen,
Lässt in die Seele unhörbare Sphärenmusik dringen.
Geliebte, komm! In dir will Gottes grosses Werk ich loben,
Solang der Liebe Feuerstürme in mir toben.

__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


La Noche
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 114
Kommentare: 640
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Noche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tolle Wortwahl. Und eine sehr mystische Stimmung.
Kompliment.

LG,
La Noche

Bearbeiten/Löschen    


Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Zwei-Etappen-Gedicht

Hallo La Noche,

danke für Dein Kompliment. Ich muss dazu noch anmerken, dass dieses Gedicht in der ersten Form nach der zweiten Strophe endete.

Zum Glück fand ich eine "Muse", die mich zur Fortsetzung anregte. Der damalige Schluss war ihr auch zu pessimistisch. So gefällt es mir nun auch wesentlich besser und ich hoffe, den Lesern auch!

Gruss
Intonia
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen    


Auryn
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 34
Kommentare: 129
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Auryn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Intonia

Kann La Noch nur zustimmen.
Wundervoll geschrieben, man muß es einfach
mehrmals lesen und sich dieses Gedicht
"auf der Zunge zergehen lassen".

Liebe Grüße Auryn

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!