Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Söhne des Wahns
Eingestellt am 08. 07. 2005 09:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Söhne des Wahns

So viele hast du schon verloren, Mutter, zu viele!
Sie denken es sei ihre Entscheidung, ihr freier Wille,
doch sie werden gelenkt, gesteuert, werden zu Lemmingen.
Sie tun das, was sie tun müssen, was "alle" tun
und verraten dabei sich und das Leben...und dich!

Dieser Wahn! Alles nur ein Spiel...diese Narren!
Sie begreifen nicht, welche Folgen entstehen,
welche Hemmschwellen es löst, welche Instinkte erwachen.
Töten als Spiel, wer zieht die Waffe schneller, trifft besser?
Nur der beste überlebt...im Spiel. Der beste? Im Spiel?

Der gnadenloseste, der härteste, doch alles mit hehrem Ziele.
Selbsternannte Weltverbesserer ohne Gnade!
Spielend erlernt, in Fleisch und Blut übernommen,
und bedenkenlos in die grausige Tat umgesetzt!

Wen lieben die Söhne des Wahns?
Ach, wie bitter, Liebe ist für sie nur ein Fremdwort!
Besitzen, das ist es, was sie für lieben halten,
Sie besitzen kraft Macht und Gewalt!

15.11.2004
MarenS

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


NightFly
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NightFly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Maren,
hat was, das Teil. Zwar deprimierend irgendwie,
aber mit einem wahren Kern.

Ich würde es anders schreiben, aber davon abgesehen.

Gruß

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

hm, kratz, ich habe verstanden, was du sagen willst.
die mütter verlieren ihre söhne an den wahnsinn des
krieges, die wahnidee des krieges und der macht.
du trägst in deinen versen einige aspekte zusammen.
die gehirnwäsche, die spielregeln, die scheinheiligkeit,
die frage nach liebe ...
du formulierst etwas einseitig. aus müttersicht. ich glaube,
das ist ein mythos. ich weiß es nicht. ich war nicht
dabei. ein schwieriges thema, das du versuchst in verse
zu packen.

ich hätt`s sicherlich auch anders geschrieben.
die lektüre hinterläßt mich unzufrieden.
"söhne des wahns" - finde ich unglücklich gewählt.
ich fände es interessant, dieses thema mal von einer
ganz anderen seite zu beleuchten. zb. aus der sicht
einer waffe.
da könnten wir unsere phantasie abarbeiten.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ NightFly
...ja, sicher, deprimierend ist es.


@ bonanza
...aber, aber bon, so schnell, zu schnell gelesen. Ganz so einfach ist es nicht gestrickt. Da erwarte ich doch noch etwas mehr von dir...grins.

Euch beiden erstmal Dank für euren Kommentar.

Grüße von Maren

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

da ist noch ein ei versteckt?

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!