Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
314 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Sommer (Triolett)
Eingestellt am 24. 06. 2010 18:44


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Biene schleckt im Sonnenlicht,
das S├╝├č aus bunter Bl├╝tenpracht,
durch Pollen aus dem Gleichgewicht.
Die Biene schleckt im Sonnenlicht,
sie ist auf K├Âstlichkeit erpicht,
Best├Ąubung hat sie jetzt vollbracht.
Die Biene schleckt im Sonnenlicht,
das S├╝├č aus bunter Bl├╝tenpracht.

__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Version vom 24. 06. 2010 18:44

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Estrella,

hier mu├čt Du metrisch noch mal ran.
Ein Triolett sollte aus vierhebigen Versen bestehen.
(durchg├Ąngig in Jamben _oder_ Troch├Ąen).

F├╝r mich holpert es deswegen derzeit.

Ich hoffe, Du bist mir nicht b├Âs

lG

Herbert


__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Paloma
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 40
Kommentare: 461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Paloma eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Huhu Estrella,

so klingt es f├╝r mich sehr sch├Ân.

In meinem schlauen Buch steht ├╝brigens nichts von vierhebigen Versen, nur, dass es acht Zeilen hat, mit meistens 8 oder 9 Silben.

Liebe Gr├╝├če
Paloma
__________________
Plot - POV - Pointe

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Was f├╝r das Triolett kennzeichnend ist

Einstrophiges Gedicht, das aus acht Versen besteht,
Metren (Verstakte) sind achtsilbige (vierf├╝├čige) Jamben oder Troch├Ąen,
Beschr├Ąnkung auf zwei Reimpaare (a und b),
Wiederholungen (Kehrreime): Vers 1 als Vers 4, Verse 1 und 2 als Verse 7 und 8.
Das Endreimschema ist a-b-a-a-a-b-a-b.


Aus Hier klicken

Das ist in der neuen Version ja auch gut umgesetzt.

Das Holpern ist damit weg

lG

Herbert
__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Herbert,

genau das hatte ich auch gegoogelt, aber (vierf├╝├čige) Jamben oder Troch├Ąen, ├╝bersehen. Die Beispiele sind in unterschiedlicher Silbenzahl. Deshalb googelte ich hier noch mal bei Wikipedia:

Triolett bezeichnet eine poetische Strophenform, die wohl in Frankreich erfunden wurde. Das Triolett besteht aus acht Zeilen mit je acht oder neun Silben, ...

Das hat mich dann v├Âllig durcheinandergebracht.

8 oder 9-silbig, das ist hier die Frage...

Ach, jetzt lese ich erst den Rest in deinem Kommentar. Es ist also jetzt nicht mehr holperig. Da freue ich mich dr├╝ber.

Lieben Gru├č,
Estrella
__________________
Ich schlie├če meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die vierhebigen Verse gibt es im Original (├Ąlteres Franz├Âsisch) nicht. Sie stellen eine Anpassung an die englische bzw. deutsche Sprachstruktur dar, sind aber nicht zwingend. Allerdings geben sie ein Ger├╝st.
In der franz├Âsischen Form werden dagegen die Silben gez├Ąhlt.
Man kann es also auch in freiem Rhythmus ann├Ąhern, dann sollte aber die Silbenzahl stimmen.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


15 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!