Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
247 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sommerhorizont in Retrospektive
Eingestellt am 01. 07. 2003 21:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Odyssee
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 17
Kommentare: 102
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Sommerhorizont in Retrospektive

Wolken reisen
durch das Himmelblau
sind niemals hier,
sind immer dort,
wie vom Wind
geformte TrÀume
ziehn’ sie immer
vom Betrachter fort.

__________________
keep on writing !

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

möchte nur schnell sagen,
das es mir sehr gefÀllt.
Prima Titel..

lG
Gute Nacht
Stoffel
*Wolkennarr*

Bearbeiten/Löschen    


Odyssee
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 17
Kommentare: 102
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Stoffel,

danke fĂŒr dein Feedback. Es freut mich immer sehr, wenn meine Texte auf Reaktionen stoßen. Dieses Gedicht ist eigentlich mehr als nur eine Beschreibung der Wolkenkonstellation an einem Sommertag. Viel mehr soll es Parallelen ziehen, zum GlĂŒck, zu TrĂŒmen, zu WĂŒnschen, die ebenfalls nicht immer dort sind, wo man sie vermutet und die hĂ€ufig unvorbereitet eintreffen. Die Zeile "vom Wind geformte TrĂ€umer" soll dem Leser zeigen wie vergĂ€nglich alles ist und das auch ein Traum irgendwann zu lange auf seine ErfĂŒllung gewartet hat.

liebe GrĂŒĂŸe
Odyssee
__________________
keep on writing !

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ja, ich verstehe..

wenn ich unterwegs bin schaue ich meistens zum Himmel..ich liebe Wolken und wir suchen dann nach Formen..
"da..ein Hase..da ein BĂ€r..einmal sah ich eine nackte Frau auf der Seite liegen..irre..." oder was weiß ich..
und wenn Du eine Minute spÀter hinsiehst..ist es nicht mehr das, was es eben noch war..
Ich denke auch, nicht jeder sieht das..jeder sieht etwas anderes darin..man spielt mit der Fantasie, oder aber auch, was in unserem Inneren verborgen steckt, sehen wir darin..keine Ahnung

lG
schönen Tag
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


coco
???
Registriert: Jun 2002

Werke: 64
Kommentare: 205
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um coco eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo Odyssee,

mit deinen letzten texten könntest du schon bald einen lyrikband "traumtext" fĂŒllen.
es ist einfach schön, welche bilder sich beim lesen dieser trĂ€ume auftun. momente, die man am liebsten festhalten wĂŒrde, aber wenn man danach greift sind sie schon vergangen...was bleibt ist nur die schönheit des augenblicks.

ich danke dir fĂŒr diese bilder und fĂŒr die gedanken, die sich daraus ergeben.

liebe grĂŒsse von coco

Bearbeiten/Löschen    


Odyssee
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 17
Kommentare: 102
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo ihr beiden,

Schon in der altindischen Kabaala glaubte man, die Wolken wÀre die Spiegel unserer Seele. Eine wirklich tolle Umschreibung oder?
Das mit dem Lesebuch ist wirklich ein netter Gedanke cocoly, ich freue mich jedoch wieder endlich wieder etwas Zeit zum Schreiben gefunden zu haben.

liebe GrĂŒĂŸe
Odyssee
__________________
keep on writing !

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!