Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
69 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sommerliebe
Eingestellt am 07. 02. 2005 10:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
loussi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 18
Kommentare: 28
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um loussi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sommerliebe



dein gesicht zerrinnt
im regen
fÀllt
unterwegs
scheinwerfern lichtkegel
auf nassglÀnzendem asphalt
weit hinten im sĂŒden
zurĂŒck
bleibst du
mir treu
bis ich im nÀchsten sommer wiederkomme
die konturen deines gesichts?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MH
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 3
Kommentare: 319
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo loussi,

obwohl mich dein text grundsÀtzlich anspricht, kann
ich an manchen stellen den fluss nicht ganz
nachvollziehen:

...
fÀllt
unterwegs
scheinwerfer(n?) lichtkegel

was fĂ€llt hier? beim weiterlesen knĂŒpft man hier unbewusst
an

...
zurĂŒck
bleibst du

also "fĂ€llt ... zurĂŒck", naheliegend beim vorgang der abreise, des sich entfernens mit der hoffnung auf bestand des zurĂŒckgebliebenen.

beim schluss vermutet man die frage eigentlich im
sinne von

bis ich im nÀchsten sommer wiederkomme?

und nicht in der meiner meinung nach
entbehrlichen letzten zeile.

so wirkt das ganze ein wenig unnötig zerrissen.

ich bin nicht sicher, vielleicht habe ich dein gedicht auch falsch gelesen und "vorbei-interpretiert", dennoch wollte ich dir meine
gedanken hier mal mitteilen.

mfgMH

__________________
Aberglaube bringt UnglĂŒck.

Bearbeiten/Löschen    


mirami
Guest
Registriert: Not Yet

hallo loussi,

mir gefĂ€llt dein gedicht sehr gut. beim ersten lesen fielen mir genau die kritikpunkte auf, die mh ansprach. der text lĂ€sst jedoch verschiedene interpretationsmöglichkeiten zu. die letzte zeile und das fragezeichen könnte man auch so deuten, dass der prot schon wĂ€hrend des abreisens die konturen ihres/seines gesichts vergisst( vergessen muss oder will), quasi mit einem achselzucken, da es sich fĂŒr ihn eben nur um eine sommerliebe handelt, der oder die zurĂŒckbleibende sommerliebe ihm jedoch treu ist, bis er im nĂ€chsten sommer wiederkommt - ohje! die arme sommerliebe !

lg
mirami

Bearbeiten/Löschen    


loussi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 18
Kommentare: 28
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um loussi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mirama, hallo MH,

danke fĂŒr eure Antwort.
Mirami hat den Text ganz in meinem Sinne verstanden: "Dein Gesicht zerrinnt/im Regen/fĂ€llt" ist Apokoinu; mit der letzten Zeile wollte ich das Bild der ersten wieder aufgreifen. ...."scheinwerfern (Verb!!) lichtkegel" soll heißen, dass die Scheinwerfer des Autos Lichtkegel auf den nassen Asphalt werfen (bei der RĂŒckfahrt aus dem SĂŒden; sprich Urlaub)

Ja, richtig: Die arme Sommerliebe!
GrĂŒĂŸe Loussi

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich mag es und habe nichts auszusetzen außer der Wortwahl bei "scheinwerfern". FĂŒr mein persönliches Empfinden ist dieses Wort wenig poetisch. Das "Zerrinnen" in Verbindung mit "Regen" und dem Zerfließen der Konturen ist ein gelungenes Bild. :)
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!