Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
335 Gäste und 22 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sommernacht am Meer
Eingestellt am 03. 08. 2003 16:41


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
G├╝nter Kirstein
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 51
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um G├╝nter Kirstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

SOMMERNACHT AM MEER

In samtener Schw├Ąrze sind Himmel und Meer vereint
Schl├Ąfrig schwappen sanfte Wellen an den warmen Strand
Der onyxfarbene Himmel hat schon lange nicht geweint
Leise greint schlaftrunkener M├Âwenruf ├╝ber den Sand.

Kurz nur ist des Sonnenballes Ruh
K├╝hlend deckt das Meeresbett ihn zu
Die See spendet empfangene W├Ąrme dem Land
Fast reichen die Tage einander die Hand.

G├╝nter Kirstein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ramona Linke
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo G├╝nter,

f├╝r mich, mein Empfinden,...
es ist einfach so voll Sehnsucht
Fernweh, so wundervoll gemalt,
dieses Bild am Meer ...
ich bin fasziniert und habe es
unglaublich gern gelesen.
Danke, eine gute Zeit Dir.
Herzlich, die RL

Bearbeiten/Löschen    


G├╝nter Kirstein
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 51
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um G├╝nter Kirstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sommernacht am Meer

Hallo,Ramona,
recht herzlichen Dank f├╝r Deine lobenden Worte,├╝ber die ich mich sehr gefreut habe.Du hast meine innige Liebe zum Meer offenbar gesp├╝rt. Seit nahezu 20 Jahren verbringe ich die H├Ąlfte meiner Zeit auf meinem "Altersruhesitz" unmittelbar am Mittelmeer. Es ist kein Leben am Meer, sondern ein Leben mit dem Meer. Gelegentlich gelingt es mir, diese emotionale Bindung mit meinen bescheidenen Mitteln zum Ausdruck zu bringen.
Viele Gr├╝├če und weiterhin einen sch├Ânen Sommmer!

G├╝nter

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber G├╝nter!

Dein Gedicht hat mich angeregt, Dir meine Gedanken dazu zu ├╝bermitteln:

Himmel und Meer sind nachtblau vereint.
Wellen ├╝bersp├╝len den verlassenen Strand.
Die Sterne l├Ącheln. Kein Auge weint.
Und langsam k├╝hlt sich der heisse Sand.

Die Sonne versteckt sich zur kurzen Ruh';
sie lauscht dem Gesang des Meeres zu.
Schon bald ergiesst sich ihr volles Licht -
Sie versp├╝rt ihre eigene Hitze nicht ...

T├Ąglich wiederholt sich das neckische Spiel.
So viele M├Âwen kreischen in Wellenberge.
Die Sehnsucht verliert sich im fernen Ziel,
und die Nacht fl├╝stert Gedichte f├╝r alle Zwerge.



Ich w├╝nsche Dir eine gute Zeit!
Mit lieben Gr├╝ssen!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!