Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
145 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sommerzeit - Uhren umstellen
Eingestellt am 27. 03. 2004 12:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sommerzeit – Uhren umstellen

Auf Hohenberg das Schlossgespenst,
das du schon am Gestöhn erkennst,
macht fertig sich zum großen Coup.
Ein Tag wie heute wird zum Clou,
denn vorne rechts im Zimmer pennt
der Deutschen BundesprÀsident.

Auch unter allerwÀrmsten Decken
wird ihn die kalte Hand erschrecken.
Ein schriller Pfiff, schon blickt er starr,
es strÀubt sich ihm das graue Haar.
Ein Atem irgendwie recht faulig
umfÀchelt seine Nase. Graulich

wird’s ihm im MĂ€rz in seinem Bette.
Ihn höhnt das Rasseln einer Kette,
und schauerlich klingt ein GelÀchter,
wo bleibt nur seines Leibes WĂ€chter?
Dies trÀumt versonnen das Gespenst,
dem heut die Ruhmesstunde glÀnzt.

Es lauscht, sein Auftritt ist um zwölf.
War es nicht eben grade elf?
Doch schlÀgt die Uhr jetzt einmal nur ......???
Vermasselt ist ihm seine Tour.
Verschlafen hat die Geisterstunde
die ruhelose Kunigunde.



__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena,
ein zauberhaftes und humorvolles Gedicht zur
"Sommerzeit" - ein Gespenst verschlafen zu lassen,
ist eine sehr originelle Idee zu diesem Thema.
Die meisten reden in diesem Zusammenhang immer von Menschen
und ihren Schwierigkeiten im Umgang mit dieser Umstellung.
Aber es gibt noch mehr Wesen zwischen Himmel und Erde,
die Schwierigkeiten damit bekommen können - siehe
Kunigunde

Dir einen schönen Abend
und ganz liebe GrĂŒĂŸe
Irene ( sehr amĂŒsiert )

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
still bleibt die Nacht

Liebe Irene,

das freut mich, dass Dich der Text amĂŒsiert hat. Heute Nacht noch nicht, aber in der darauffolgenden Nacht kannst Du Dich beruhigt in jedem Spukschloss ins Himmelbett legen.
Ja, selbst die Geister kennen sich nicht mehr aus.Arme Kunigunde!

Dir einen gesunden Schlaf und ganz liebe GrĂŒĂŸe!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Man lacht wohl ĂŒber Kunigunde
doch fehlte manchem diese Stunde.
Mit soviel Witz von Dir bedacht
hat mir das Freude nun gemacht.
LG IKT

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Beliebtheit

Liebe Iris,

dass bei manchen Gespenster sehr beliebt sind, habe ich auch schon gehört. Es gruselt sich sooooo schön.
Als junges MĂ€dchen haben sich mir die Haare gestrĂ€ubt bei der LektĂŒre von Edgar Allan Poe, immer vor dem Schlafengehen.
Freut mich, wenn Dir der Text Spaß gemacht hat.

Ganz liebe GrĂŒĂŸe von Vera-Lena



__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!