Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
283 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sonnengöttin
Eingestellt am 18. 06. 2006 14:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sonnengöttin

Für Nicole’

Heute wieder lässt du deine
göttliche Üppigkeit, dich räkelnd,
Auf grüner Sommerwiese, wallen.
Dein strahlendes Gesicht erobert
Die Weite des Götterhimmels.

Ein Hochgenuss, dich umjubelt zu wissen.
Lass deinen Göttlichen sich
eng an dich schmiegen.
In deinem Schoß sollen Himmel
Und Länder sich vereinen,
Um ein ewiges Bündnis zu sein.
Lass ihn die Hitze deiner Sonne spüren.

So, das sich jede Pore deines Seins öffnet,
Und die Lebenslust aus dir herausquillt.

Siehst du nicht die Glut in seinen Augen,
Die dich in sein Reich führen will?

Nutze die Gunst der Stunde!



h.keuper-g / 18.06.06


__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heike,
dein Gedicht strahlt üppige Erotik aus, zu der die Göttermetapher gut passt.
Etwas Probleme habe ich, mir die Sonnengöttin und ihren Göttlichen vorzustellen.
Spielt sich das Liebesspiel auf der Ebene des lyrisches ich und du oder doch in einem imaginären Götterhimmel ab.
Unabhängig davon habe ich mich gerne von dem weltumspannenden Liebesgefühl tragen lassen.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo perry,

erstmal herzlichen dank das du da warst. auch danke für deine meinung dazu. ich bin mit dem gedicht noch nicht ganz zufrieden weil ich einmal die erotik mit mütterlichem ratschlag vermischte. ich dachte an meine tochter die umwerfend glänzt vor strahlender erotik und lebensfreude. gleichzeitig liebt sie die sonne und läßt sich gern bruzzeln.
vielleicht sollte ich doch eher zwei eigene themen daraus machen?
heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ach ja , Perry

also ein reales ich und du, nähmlich schwiegersohn in spe ist schweizer...sie leben dort zusammen und denken an heirat.

habe noch eine kleinigkeit verändert und hoffe das es so deutlicher geworden ist.
vielleicht sollt eichden letzten satz noch ändern?
lieben gruß an dich
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heike,
jetzt ist es mir schon klarer geworden. Mein persönlicher Vorschlag wäre, die letzten beiden Zeilen ganz wegzulassen.
"Nutze die Gunst der Stunde!" Ist mütterlicher Ratschlag genug (lächel).
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke herzlich. perry

mutter muß ja tunlichst aufpassen das die schläge nicht zu heftig sind. obwohlich den letzten abschnitt lyrisch finde, ist bin ich jetzt sicher das er etwas destucktives hat. er drückt das hoffnungsvolle des gedichtes am ende.
danke dir herzlich
heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!