Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
322 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sonnenspiel
Eingestellt am 29. 03. 2003 20:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Joneda
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 270
Kommentare: 633
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die warmen Tage ziehen ein,
die Kälte bleibt verborgen,
wir hüllen uns in Sonnenschein,
und leben ohne Sorgen.

Was bleibt ist dieser alte Muff,
es schnürt einem die Kehle ein,
das Wetter kann nicht alles verhindern,
die Gedanken bleiben ungereimt.

Die Gewohnheit hängt noch in den Klamotten,
vom langen Winter und seinen Marotten,
wir ziehen wieder aus,
verlassen Wohnungen, gehen raus.

Die Kinder sind die ersten die lachen,
wir müssen noch ein bißchen abschlaffen,
bevor wir sehen, es ist wieder soweit,
die Sonne, sie trägt wieder Himmelszeit.


__________________
Das Leben ist voller Wunder.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klabautermann
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 4
Kommentare: 177
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Klabautermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wir hüllen uns in Sonnenschein,
vergessen gerne uns're Sorgen.
--> das vorherige klang ein wenig nach Klischee.

es schnürt einem die Kehle zu,
das Wetter --> würde statt "Wetter" lieber "Jahreszeit, Klima, oder einfach die "Sonne" verwenden.

verlassen Wohnungen, gehn raus.

wir müssen noch ein bißchen abschlaffen,
--> hm, was ist denn abschlaffen? Ist das nicht das Gegenteil? vielleicht ein Reim mit "Siebensachen?"

sonst schöne Stimmung und Atmosphäre eingefangen, Joneda, macht Spaß, Deine Gedichte zu lesen.

lieben Gruß
vom
Klabautermann

Bearbeiten/Löschen    


Joneda
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 270
Kommentare: 633
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Klabautermann,

ich weiß nicht, was ich dazu sagen kann,
ein Fan , das freut mich doch gar sehr,
ich geb mir Mühe, nächstens mehr.

Es war doch nur ein Spiel mit sich,
die Sonne brannte fürchterlich,
und alles war noch da,
was in der Kälte geboren,
selbst der Sonnenstrahl
schaffte nicht,
das, was verloren.


abschlaffen heißt soviel wie hängenlassen, abhängen,
ausruhen oder vielleicht sinngemäß umstellen.

Vielen Dank für Deine Bearbeitung

LG Joneda
__________________
Das Leben ist voller Wunder.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!