Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
279 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sonntag Morgen
Eingestellt am 03. 10. 2010 16:19


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Kitty-Blue
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2004

Werke: 228
Kommentare: 70
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kitty-Blue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sonntag Morgen

Ich wachte auf an diesem Morgen,
mein Kopf tat weh noch von der Nacht.
Die Welt war schon erf├╝llt mit Sorgen,
ich hab zu lang nicht mehr gelacht.

Ich mach mir erst mal einen Kaffee,
dann geh ich raus, begr├╝├č den Tag.
Und als ich langsam diesen Weg geh,
sp├╝r ich, dass mich die Welt nicht mag.

Im Park, da bl├╝hen schon die B├Ąume,
die Stadt zeigt sich im sch├Ânsten Kleid.
Doch ich seh nur die vielen Tr├Ąume,
die ich verlor im Lauf der Zeit.

Es ist ein Sonntag wie so viele,
ein Tag, der einsam, tr├╝b und grau.
Ein Tag, ganz ohne Plan und Ziele,
kenn meinen Weg nicht mehr genau.

Ich geh durch viele leere Stra├čen,
ich schau in Fenster voller Licht.
Ich denk an die, die mich verga├čen,
und f├╝hl die Tr├Ąnen im Gesicht.

Es ist nichts einsam wie ein Sonntag,
ich sp├╝r so tief dieses Gef├╝hl.
Es ist ein Tag, an dem ich nichts mag,
bin in der Seele schon so k├╝hl.

Ich schau ins Fenster gegen├╝ber,
verlier auch noch den letzten Mut.
W├Ąr dieser Tag doch bald vor├╝ber,
bestimmt gehtÔÇÖs mir dann wieder gut.



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Pelikan
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Es ist nichts einsam wie ein Sonntag,
ich sp├╝r so tief dieses Gef├╝hl.
Es ist ein Tag, an dem ich nichts mag,
bin in der Seele schon so k├╝hl.

Hallo, Kitty mit einer kleinen Ver├Ąnderung k├Ânntest Du
die erste Zeile verst├Ąndlicher machen und dem Text eines der beiden "Es" ersparen:


Nichts ist so einsam wie ein Sonntag,
ich sp├╝r so tief dieses Gef├╝hl.
Es ist ein Tag, an dem ich nichts mag,
bin in der Seele schon so k├╝hl.


mit herzlichen Gr├╝├čen, Pelikan

Bearbeiten/Löschen    


Kitty-Blue
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2004

Werke: 228
Kommentare: 70
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kitty-Blue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Pelikan,

danke f├╝r deinen Vorschlag.

Genauso hatte ich diese Zeile auch erst.
Aber ich habe gemerkt, dass es dann von der Betonung her
nicht mehr passt.
Denn man m├╝sste dann das "Nichts" betonen, also die
erste Silbe der Zeile.
Im ganzen Gedicht ist aber die zweite Silbe betont.
So w├╝rde man dann beim Lesen stolpern.
Deshalb hab ich diese Zeile so ge├Ąndert.

Gru├č,
Kitty

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!