Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
236 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Sonstige Prosa
Eingestellt am 10. 03. 2005 18:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
J ENY
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2005

Werke: 2
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um J ENY eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Aquarell der Mitternacht

Die Mitternacht gieĂźt
ein nächtliches Aquarell… und
zusammen mit dem Schlag der Uhr
verewigt die Zeit.
Der Klang strahlt aus,
das Inneres, ĂĽberflutet
von den musikalischen Tönen,
stößt auf Resonanz, die
die Farben verdeutlicht und
zum improvisierten Akt der Nacht einlädt,
in der das silberne Licht des Mondes
über die Kälte nicht wehklagt.
Im Gegenteil…
die Wärme des Lichtes umarmt so sehr,
dass ich mich selbst
in diesen Widerschein verwandeln und,
wie er - in meinem Körper zerfallen ist,
möchte auch ich zerfallen –
um den Ort und das Verhältnis
mit dem emotionalen Raum zu finden… und
fĂĽr die Selbsterkenntnis bewusst, die
in mir verborgenen latenten Wesen
von innen erleuchten…
Ein langer und
geheimnisvoller Weg der Erkenntnis zu sich selbst
dehnt sich in die Endlosigkeit der Suche und
verurteilt zur ewigen Qual und Abhängigkeit, weil
die Vision nicht immer das Nachtdenken aufnimmt.
Nur das VorgefĂĽhl entwirft Strich am Strich, und
legt durch die silbernen Strahlen den Weg –
in den unsichtbaren Raum
des Aquarells der Mitternacht an...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!