Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
79 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Sonstiges
Eingestellt am 08. 06. 2001 22:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Volkmar
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: May 2001

Werke: 8
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

VerstÀndnis
Die SĂ€ngerin steht auf der BĂŒhne und singt Ihr altes Lied.
Und ganz jung ist die SĂ€ngerin auch nicht mehr.
Auf der BĂŒhne steckt in einer mannshohen Vase ein Blumenstrauß.
Rote Rosen,ganz viele sind es und auch die vertrocknet.
Und wieder zittert die alte Stimme und hebt die neue Strophe an.
Alle verfolgen den Akt der Muse.
Der Schweiß lĂ€uft an uns herrab.
Die Zigaretten hĂ€ngen zwischen unseren blassen Lippen und sind durchnĂ€ĂŸt.
Die Drinks sind ausgetrunken und kein Kellner ist zu sehen.
Einer hÀngt im Keller an einem frischen Strick.
Und alle anderen weinen sich in den Schlaf...wahrscheinlich.
Die SĂ€ngerin singt noch immer und das lange Kleid umhĂŒllt
Ihre Knochen und die Hunde spĂŒren den Wohlgeruch.
Die Begleitung am Klavier hÀmmert immer noch auf die Tasten und die SÀngerin in Ihrer Unschuld treibt Uns weiter dem Ende entgegen.
Nach Uns die Sintflut.
Einer,der ganz hinten sitzt,jagt sich das Messer mitten in die Brust und springt noch auf.
Der Scheinwerfer scheint auf Ihn,am Boden ist das Blut zu sehn.
Langsam bröckelt auch der putz und das Erdbeben ist nicht mehr fern.
Sie ist jetzt fast am Ende und das Klavier ist tot und auch das Licht geht langsam aus.
Und Draußen wird mir klar.
Die SĂ€ngerin war wunderbar.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo,

volkmar! das sollte vielleicht besser "sonderbares" heißen. und worin war die sĂ€ngerin wunderbar? im leute umbringen? lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Namensvetter

Die Lyrik finde ich gut. Obwohl ich ehrlich nicht genau weiß wie ich sie einordnen soll: mehr Prosa, mehr Lyrik?
Aber egal, gut gelungen.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!