Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
315 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Später Erkenntnis
Eingestellt am 18. 03. 2002 16:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Späte Erkenntnis

Wo waren deine freundschaftlichen Umarmungen?
Wo waren die väterlichen Gute Nacht Küsse?
Wo waren die aufmerksamen Gespräche?

Warum liebtest du mich auf so stillschweigende Art?

Hätte ich gewusst und gespürt,
dass dich die Eifersucht innerlich zerfrißt,
dann hätte ich dir täglich, ja stündlich gesagt,
dass ich die liebe.

Doch jetzt ist es zu spät.
__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Lady D.,
die ersten drei Zeilen..könnten Fragen an einen FREUND sein??
Ich weiß nicht,ob der Ausdruck so passen ist:
"stillschweigende "(Art)
Denn es geht ja nicht um einen väterlichen Freund oder so,sondern um einen Menschen der liebt(?)
So ganz verstehe ich das nicht.
Zum einen fragst Du,wo eben diese...(ersten drei Zeilen) sind,dann der Vorwurf,die Frage WARUM auf SOLCHE Art NICHT.
Ich blick nicht ganz durch.
Die letzten 4Zeilen,ok..da hat jemand nicht gezeigt,das er Dich liebt.
Aber da passen dann doch nicht:
freundschaftlich,väterlich,zu.
Ok,"aufmerksamen Gespräche" die kann man mit einem liebenden Menschen auch haben.

Klär mich auf
Hab einen schönen Tag
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne,

danke für deine Gedanken. Ich hatte einen Traum und zwar von meinem Vater und am nächsten Morgen musste ich diese Zeilen schreiben. Vielleicht etwas ungeschickt. Mein Vater ist schon 13 Jahre tot, doch immer wieder kommen Fetzen an die Oberfläche, die ich verarbeiten muss. Ich habe erfahren, dass er sehr eifersüchtig auf meine Freunde war, ich konnte es nicht erkennen und ich habe ihm nie sagen können, dass ich ihn als Vater liebe. Ist ein wenig kompliziert, vielleicht reicht dir die Aufklärun?

Liebe Grüße Lady Darkover
__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Lady D.,
ja..nun lese ich es ganz anders.
Man kann ja manchmal nicht wissen,was dahinter steckt .
Ja,diese Eifersucht gibt es wohl bei Väter,habe ich schon von gehört.
Doch es war SEIN Problem.Denn eifersüchtig darf ein Vater doch eigentlich nicht sein,oder?
Und ich finde nicht,das man seinem Vater JEDEN Tag sagen muss,wie sehr man ihn liebt.
Du mußt Dir da keinen Vorwurf machen.
(das mal zu den letzten Zeilen Deines Textes)
Natürlich hatte ich auch die Situation.Ein mir nahestender Mensch stirbt und noch Jahre danach sagte ich mir: Warum hast Du nicht dies und das..
Hat mich auch lange Zeit etwas zermürbt.
Aber auch das zu tun,ist nicht gut...es reicht sonst hin zu schweren Selbstvorwürfen.

Erkenntnis..
das wir es einfach nun anders machen.

Hab einen schönen Tag
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!