Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
83 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Spiegel - Bild Dir Deine Meinung!
Eingestellt am 20. 04. 2009 01:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Mirko
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 22
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Spiegel-Bild Dir Deine Meinung!

Ich seh┬┤ die Augen die ich habe
und zweifel an dem Schein darin.
Drum stellt sich mir die Frage:
Wo soll der ganze Schmerz auch hin?

Die Frage bringt mich nur zum Schlu├č,
da├č ich allein nicht weiter wei├č -
drum frage ich den Mann bewu├čt,
der mich aus Einsamkeit befreit.

Und dieser Mann, ich kenn┬┤ ihn gut,
ist mir nich┬┤ gleich - er ├Ąhnelt mir.
Er opfert sich mei┬┤m H├Âhenflug,
erg├Ąnzend wie das "ich" zum "wir".

Nun k├Ânnte ich ihm dankbar sein,
f├╝r seinen Rat und seine Tat.
Doch pl├Âtzlich tritt Erkenntnis ein,
an meinem feigen Selbstverrat.
__________________
Legt das Geschirr ab - der Wissensdurst ist nicht zu z├╝geln.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


label
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Mirko



Die Frage bringt mich nur zum Schlu├č,
da├č ich allein nicht weiter wei├č -
drum frage ich den Mann bewu├čt,
der mich aus Einsamkeit befreit.

Ist es nun das Spiegelbild oder nicht? falls ja, ist das Lyri doch trotzdem allein und kann nicht aus Einsamkeit befreit werden.


Und dieser Mann, ich kenn┬┤ ihn gut,
ist mir nich┬┤ gleich - er ├Ąhnelt mir.
Er opfert sich mei┬┤m H├Âhenflug,
erg├Ąnzend wie das "ich" zum "wir".

wie oben, nur dass es hier schon pathologische Z├╝ge annimmt und eine dissoziative Identit├Ątsst├Ârung erkennbar ist.

Nun k├Ânnte ich ihm dankbar sein,
f├╝r seinen Rat und seine Tat.
Doch pl├Âtzlich tritt Erkenntnis ein,
an meinem feigen Selbstverrat.

wenn also hier die Erkenntnis eintr├Ąte, dann kann sie nicht feige sein, denn das w├Ąre wieder ein R├╝ckschritt in den vorherigen Zustand der gespaltenen Pers├Ânlichkeit.
denn die eine P. verr├Ąt der anderen P. dass es sich ja nur um EINEN handelt.

freundlich gr├╝├čt
label

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!