Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
275 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Spiel der Natur
Eingestellt am 16. 08. 2007 17:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vivi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 320
Kommentare: 774
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Spiel der Natur / Stanze

Ein Tag von dunklem Wolkenflor umzogen;
in sieben Farben zwischen Nebelschwaden,
tut leuchtend sich hervor ein Regenbogen,
um alles Licht ins Dunkel zu entladen;
ein bunter Trost dem Himmel sei gewogen,
in edlem Schimmer mattes Grau zu baden;
der Blumen Schmuck geneigt in tiefes Schweigen
und gelbes Laub, es l├Âst sich von den Zweigen.
__________________
Erfahrung ist immer die Parodie auf die Idee.
Goethe

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


G├╝nter
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jul 2007

Werke: 10
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um G├╝nter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vivi,

gef├Ąllt mir sehr gut!

Aussage: Ein Regenbogen an einem Herbsttag. V├Âllig stimmig. Das Bild entsteht wie von selbst.

Handwerk: Rhythmus und Reime funktionieren. Wortwahl weder zu plump noch zu abgehoben. Dreifach-Reime als zus├Ątzliche Raffinesse. Habe lange ├╝ber die Reimfolge 1-3-5 / 2-4-6 einerseits und 7-8 anderseits nachgedacht. Dadurch werden die beiden letzten Zeilen irgendwie abgeschnitten. Aber: Warum nicht? Sie greifen ja auch inhaltlich einen neuen Aspekt auf. Man k├Ânnte sie zwar einfach weglassen, aber daf├╝r sind sie viel zu schade.

Aufbau: Hier zwei winzige Kritikpunkte. Das Bild vervollst├Ąndigt sich eigentlich folgerichtig, aber bei den sieben Farben bin ich versucht, gedanklich einen Exkurs in meine Schulzeit zu veranstalten: Waren es wirklich sieben Regenbogenfarben? Wie hie├čen die doch gleich? Dieser Exkurs st├Ârt den Genuss. Ein anderes Adjektiv w├╝rde das vermeiden. Mein Vorschlag: hell (leuchtend, bunt, edel sind leider schon belegt). Bei Zeile 5 kam ich wieder ins Stocken, um zu ├╝berlegen, ob jemand gewogen war, den Himmel zu tr├Âsten oder ob der Himmel den Betrachter tr├Âstet. Ich w├╝rde mich f├╝r zweiteres entscheiden und dies deutlicher machen. Z. B. "durch bunten Trost der Himmel war gewogen".

Gesamteindruck: Super. Ich w├╝nschte ich k├Ânnte das auch.

Sch├Ânen Gru├č
G├╝nter

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Vivi,
als Gedicht gef├Ąllt es mir sehr gut!
Nur habe ich Probleme mit Deinem DUNKEL:
Regenbogen gibt es nur bei Regen + Sonnenschein.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Vivi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 320
Kommentare: 774
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget! Dankesch├Ân f├╝r deinen Komm. Werde ├╝ber das Dunkel nachdenken.
Gru├č Vivi

Hallo G├╝nter! Auch Dir ein herzliches Danke. So viel mir bekannt sind die Farben des Regenbogens von au├čen nach innen:
rot, orange, gelb, gr├╝n, blau, indigo und violett.
Dieser Reimstil ist eine Stanze.
Gru├č Vivi
__________________
Erfahrung ist immer die Parodie auf die Idee.
Goethe

Bearbeiten/Löschen    


Vivi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 320
Kommentare: 774
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget! W├Ąre eine M├Âglichkeit statt:
um alles Licht ins Dunkel zu entladen
Tropfen die im Sonnenlicht sich baden
Sch├Ânen Sonntag, Vivi
__________________
Erfahrung ist immer die Parodie auf die Idee.
Goethe

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Vivi,
die neue Zeile hat etwas anderen Rhythmus, 1 Silbe weniger; sicherlich leicht zu l├Âsen.
Aber das Problem liegt auch schon weiter vorne: Wenn es regnet, gibt es Wolken. Sind diese aber DICHT, kann nicht die Sonnen durch und es gibt nun mal keinen Regenbogen.
WENN Du es sachlich richtig haben m├Âchtest, musst Du vorne anfangen.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!