Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
142 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Spielplatz
Eingestellt am 15. 12. 2002 05:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
doktordigitalis
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 29
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Einer der ersten warmen Maitage, und man kann endlich mal wieder abends draußen sitzen. Lasch schlendere ich ĂŒber den Spielplatz und suche mir eine freie Bank. Ich wĂŒhle in meinem Beutel nach dem Joghurt. Unter dem Notizbuch und dem Tabak find ich ihn, und wĂ€hrend ich ihn aufreiße, schaue ich immer wieder rĂŒber zum Sandkasten. Ich muss auf Klein-Ann aufpassen, die mit ihrer Schaufel Sand in ein Eimerchen fĂŒllt. Die Kinder haben mich sofort geortet. Eines rollt einen ballonbereiften Wagen auf mich zu. Die Kinder springen auf den Wagen und wippen ihn gefĂ€hrlich an die Kippgrenze. Auf Befehl eines Boß-Typen unter den Kids muss ich den Joghurt weiter wegstellen. „Warum hast du keine Schuhe an?“ „Bist du der Papa von Ann?“ Über meine kurzen Hosen sagen sie nichts, wohl weil sie selbst welche anhaben.

Ich soll eine Schaukel tiefer stellen, und werfe die um die Eisenstange gewickelte Kette rasselnd rĂŒber: Achtung! Ein Mann, der wie der Platzwart auftritt, verbietet dem Dicken den Ballonwagen. Sofort greift sich einer der Kleineren den Wagen, schiebt ihn an und springt hinein. Ich ahne Böses, doch er kippt ihn geschickt mit seinem Gewicht nach hinten. Das ging noch mal gut. Aber als andere Kinder mit aufspringen, fĂ€llt einer in der Kurve vom Wagen und rollt knackend ĂŒber seine Ellbogen ab.

Als ein MÀdchen auf die freie Schaukel zueilt, kommt ihr der Dicke zuvor, der ihre strebende Bewegung im Augenwinkel mitbekommen hat. Sie dreht bei und tut so, als hÀtte sie nie schaukeln wollen.

Eine 8jĂ€hrige sitzt mit nackten Beinchen auf dem Zementboden und zeichnet KĂ€sten mit Kreide und malt dann Zahlen hinein. Eine etwas Ă€ltere kommt auf mich zu, steigt auf die Bank und von dort aus, ohne zu stocken, ĂŒber den spitzen Rautenzaun. Beim KlettergerĂŒst kichern sich pubertierende MĂ€dchen Neuigkeiten zu. Das Gesicht einer hĂŒbschen TĂŒrkin ist von schwarzen Locken verdeckt, und sie lĂ€ĂŸt nur eine SĂŒĂŸigkeit von Mund und NĂ€schen sehen.

Eine große Dogge bildet den Mittelpunkt einer zweieinhalb-Bank-Gruppe mit Jugendlichen, die gerade Zuwachs von der PubertĂ€ts-Fraktion bekommen. Plötzlich rennt einer einem Ball hinterher. Die HĂŒbsche rennt zwar auch mit, hat jetzt sogar den Ball, bleibt aber stehen und greift sich ans Handgelenk. Ein Junge lĂ€ĂŸt sein Fahrrad fallen und holt sich den Ball.

Nach zwei Minuten sitzen alle wieder, bis auf den Dicken, der jetzt mit vier anderen ein Sechs-Tage-Rennen um das runde Bassin fĂ€hrt. Der Kleinste unter ihnen fĂŒhrt das Feld an. Alle klingeln. Einer fĂ€hrt an die Boxen. Keiner stĂŒrzt. Auch die SechszehnjĂ€hrige mit den engen hellblauen Jeans nicht, die mit hohen Lederstiefeln und einer Gipshand auf einem Skate-Board fĂ€hrt.

Klein-Ann schaut zu mir herĂŒber. Sie ahnt schon, dass wir bald rauf wollen. Ich packe mein Tagebuch weg, verstau den leeren Joghurt im Beutel und shuffle zu ihr rĂŒber. Sie will natĂŒrlich noch ein bisschen lĂ€nger bleiben, doch ergibt sich wortlos meiner zum Haus nickenden Kopfbewegung. O.K.
Abendbrot.

__________________
doktordigitalis

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nu,

das ist eher ein tagebucheintrag denn eine kurzgeschichte. aneinander gereihte bilder ohne viel aussage. lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


doktordigitalis
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 29
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Flammarion!

Du hast wahrscheinlich Recht. Zefira gibt mir ja immer die Tips, wie ich die BeitrÀge thematisch richtig plaziere.
Mit diesem Text schein ich hier nicht ganz richtig zu liegen. Eigentlich hatte ich es als Miniatur gedacht, die Moments-Aufnahme einer Spielplatz-Szenerie. Deshalb habe ich sie erstmal unter "Kurzgeschichten" gepostet.
Danke fĂŒr den Hinweis.
__________________
doktordigitalis

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja,

es sind recht gut gemalte bilder. gewiss ließe sich eine kurzgeschichte oder sogar eine erzĂ€hlung daraus machen. vielleicht wĂŒrde ein toller schluss schon genĂŒgen.
ganz lieb grĂŒĂŸt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


doktordigitalis
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 29
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Oh, Flammarion, das freut mich, daß Dir ein paar schön gemalte Bilder aufgefallen sind. Ich hatte auch beim letzten Korrigieren der Geschichte in der Leselupe bei einigen Stellen das GefĂŒhl: die stimmen jetzt. Das versöhnt mich nach deinem ersten etwas lapidaren Kommentar wieder ein bißchen mit der Geschichte.

Tja, ein toller Schluß. Mmmh... das ĂŒberlĂ€ĂŸt du mir als Herausforderung. Vor allem hab ich Ähnliches auch schon mal zu Texten geschrieben. Jetzt weiß ich wie sich das anfĂŒhlt. Oder hĂ€ttest du einen Vorschlag? Visco hat mir neulich auf eine Folge meines "Das Flöz" einen ganzen Bogen von Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Geschichte weiter gehen könnte. Soll aber nicht als Verpflichtung verstanden werden!
Mit kollegialen GrĂŒĂŸen

__________________
doktordigitalis

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hm,

da bin ich mir nicht sicher. vielleicht: "Und morgen gehen wir in den Zoo, mal sehen, was es dann zu berichten gibt."
oder: "Ich freue mich, dass das Kind so brav ist." denn moralisieren wollen wir ja nicht, oder? ganz lieb grĂŒĂŸt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


doktordigitalis
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 29
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Flammarion!
Ich danke Dir fĂŒr die Anregung.
Ja, die Idee mit dem Zoo ist witzig.
Ich weiß noch nicht so recht, was ich damit mache. Im Moment will ich eine andere Geschichte umschreiben, die mir am Herzen liegt.
Aber Deine Anregung hab ich "gespeichert", und sie ist macht mir klar, in Zukunft keine "halben Sachen" mehr zu posten.
InterdisziplinĂ€r grĂŒĂŸt
__________________
doktordigitalis

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!