Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
159 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Spielverderber
Eingestellt am 17. 09. 2000 12:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Einer der am meisten gehaßten Menschen ist der Spielverderber. Er beteiligt sich - scheinbar - am Spiel. Aber er mißachtet die Regeln. Oder alle warten auf ihn und er macht nicht mit. Dabei gibt es Spiele mit festen Regeln und solche ohne, und der Spielverderber wird im Spiel gebraucht, sonst wĂ€re er ja keiner, um es zu verderben, muß er mitspielen - und sei es dadurch, daß er nicht mitspielt, daß er die leere Menge verkörpert, meist aber spielt er tatsĂ€chlich mit.
Spielverderber sind nicht notwendig schlechte Menschen. Sie sind nur starrer oder flexibler als andere. Sie sind anders. Sie sind einzeln. Man braucht sie, um das Spiel fortzufĂŒhren, denn ein Spiel ohne Mitwirkende ist keins.
Sie werden vertrieben, aber möglichst nicht ganz.
Denn ohne Spielverderber macht das neue Spiel, das neu entstandene Spiel des Kampfes gegen den Spielverderber keinen rechten Spaß. Das alte Spiel, um das es eigentlich ging gerĂ€t in Vergessenheit.
Und was macht der geschickte Spielverderber? Er hÀlt die alten Regeln ein und bricht die neuen, die er selber geschaffen hat.

So beginnt der Kreislauf aufs neue.

Der Spielverderber ist kein Clown, wenn er sich auch manchmal so fĂŒhlen mag. Oft zerbricht er an den verdorbenen Spielen. Er ist kein Trottel, denn ein Trottel kann kein Spielverderber sein. Der Spielverderber kennt die Regeln, gegen die er verstĂ¶ĂŸt.

Ich breche dieses Spiel jetzt ab, ohne Lösung, ohne weitere Worte, einfach nur so.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Regeln ohne Regeln

Das Spiel verliert Regeln indem es neue gewinnt. Das Spiel geht weiter und ist RealitÀt. Auch dem Spielverderber werden die Spiele vberdorben und diese Seite Àndert sich. Wer nich schnell schaut, verliert den Zusammenhang. Er erschöpft sich im Schrei. Der Ruf klingt wie Verzweiflung: "Spielverderber, Spielverderber!" und ist doch Rache. Da war ein Spiel gewesen, fast am Ende, da war einer aufgestanden und sagte: Ich gehe jetzt.

Und er ging. Manchem mißfĂ€llt es, wenn der Gegner beim Schach sagt: Ich gebe auf. Er möchte siegen, nicht gewinnen.

Und so werfe ich mich unter Bruch ungeschriebener Gesetze und treibe den ZĂ€hler hoch. Nein, das scheint nur so.

Wie auch immer der Spielverderber handelt, er ist aktiv, indem er ausbricht aus dem Reigen.
Er wiederholt die Schandtat.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In Englisch ist der Spielverderber "spoilsport" und in NiederlĂ€ndisch "spelbreker". Es gibt die Spezies also ĂŒberall. Spielverderber ist auch derjenige, der das Spiel zur Religion erklĂ€rt.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In diesem Spiel bin ich der, der antwortet, der Spieler, der Spielverderber. Und eine der Regeln ist: schreibe deutsch.
Wie oft, gibt es dabei Ausnahmen: ich kann Fremdwörter verwenden, ohne das Spiel zu durchkreuzen. Selbst wenn ich ganze SÀtze in einer anderen Sprache schreibe, ist es noch dieses Spiel. Take it easy. Selbst wenn die SÀtze keiner Sprache angehören, ist es noch das gleiche Spiel. oiadlkjsgö d po!!!
Einige Buchstabenkombinationen aber sind tabu.

Solche Buchstabenkombinationen vermögen ErschĂŒtterungen auszulösen und anderen das Spiel zu verderben. Die ErschĂŒtterungen mögen so groß sein, dass sie selbst mir das Spiel verderben, der ich doch Spielverderber sein möchte, aber es nicht zu sein vermag.

Jedes genĂŒgend komplexe Spiel hat VerlĂ€ufe, die es selbst verderben. Spielen wir beispielsweise ein Spiel mit vielen Regeln, aber eine davon ist: verderbe mich.
Sobald, auf welche Weise auch immer, diese Regel erreicht wird, ist dieses Spiel verdorben. Denn wenn sie erfĂŒllt wird, ist es verdorben, und wenn sie nicht erfĂŒllt wird, ist es ebenfalls verdorben.

Diese Regel aber gibt es in jedem komplexeren Spiel. Nicht immer ist sie sichtbar, und schon gar nicht bewußt.

Aber sie ist vorhanden.

Sie ist fest verankert.

Sie Ă€ußert sich in den Schreien bei Mensch Ă€rger Dich nicht, auch in den Versuchen, zu schummeln, einer wahren Art, Spiele zu verderben, dabei selbst ein Spiel, welches verdorben wird.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ohne Spieler fĂŒhlt sich der Spielverderber nicht wohl. Wem sollte er dann auch das Spiel verderben? Er achtet also sehr wohl darauf, das Spiel nicht gar zu sehr zu verderben, gar die Spieler zu beseitigen oder zu zerstreuen, denn er braucht sie ja dringend. Andererseits muß er auch darauf achten, zwar gehaßt, aber nicht ausgeschlossen zu werden, zumindest nicht vom Spiel.

Ausgeschlossen vom Spiel bleibt nur eine geheime Hoffnung, daß die anderen sich durch den Ausschluß nunmehr selbst das Spiel verderben.

Einfach nicht weiterspielen reicht jedenfalls kaum.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein (unbeabsichtigter) Spielverderber ist die Mutter.
"Bernd, komm hoch, es gibt Mittagessen!"
"Schaff doch bitte man den MĂŒlleimer weg."

SpĂ€ter ĂŒbernimmt diesen Part der Partner oder die Partnerin.
In gewisser Hinsicht wirken beide lebensrettend.

Wer aber ganz alleine lebt, der stört sich selbst. Der perfekte Spielverderber.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!