Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
75 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Spitze
Eingestellt am 18. 06. 2007 00:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Spitze

d├╝nn ist die Luft
hier und jetzt
bin ich endlich
so allein wie ich
mich lange schon f├╝hl

Schwindelig macht
nur der Blick
zur├╝ck und hinab
auf den Sumpf
aus dem ich
gekrochen komme

Kr├Âtengeschmack
und Gift und Galle
in die H├Ąnde gespuckt
wie Sterntaler
mit dem kurzen Hemd
Alles gegeben

Schmei├č mir blo├č
kein Gott die Sterne
vom Himmel
Ihr Funkeln
wiegt mehr als
lauter harte blanke Taler

Version mit ge├Ąndertem Titel (23.06.2007)



Spitzenm├Ą├čig
d├╝nn ist die Luft
hier und jetzt
bin ich endlich
so allein wie ich
mich lange schon f├╝hl

Schwindelig macht
nur der Blick
zur├╝ck und hinab
auf den Sumpf
aus dem ich
gekrochen komme

Kr├Âtengeschmack
und Gift und Galle
in die H├Ąnde gespuckt
wie Sterntaler
mit dem kurzen Hemd
Alles gegeben

Schmei├č mir blo├č
kein Gott die Sterne
vom Himmel
Ihr Funkeln
wiegt mehr als
lauter harte blanke Taler



__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo,

die letzte Strophe kapier ich null.

Ok, ich muss nicht alles verstehen. Auch nicht die Gef├╝hlswelt einer Frau. Aber ich erwarte in einem Text ein wenig was, worin ich mich wiederfinde. Hier kommts mir vor im Ganzen,wie lauter Sternentaler, die mir vorgeworfen werden und ich soll daraus was machen.

Wei├č nicht, alles in allem, mir einfach zu konstruiert.

Heute mehr dr├╝ber nachgedacht, verglichen, keine 7...ne 6.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ich finde

diese schrift bestimmt vom ersten bis zum letzten wort,
die Tonart , das fordernd klare ,
auch abgekl├Ąrte,

als "├╝bersteigerte Interpretation dargestellt , empfinde ich die letzte strophe wie folgt:

" komm mir jetzt nicht mit dem Leben
nach dem Tod "
- wenn ichs nicht sp├╝r ......

( jetzt habe ich die letzte strophe nochmal im kontext gelesen , und man muss schon viel phantasie mit bringen , um da eine Zusammenhang zu sehen )
- habe auch keine lust das zu l├Âschen , lass es einfach mal so stehen.

ich finde es sehr gut
"dein -"Spitzenm├Ą├čig"-

gm
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sterntaler?

quote:
Hier kommts mir vor im Ganzen,wie lauter Sternentaler, die mir vorgeworfen werden und ich soll daraus was machen

Liebe Stoffel,

wenn man genau liest, entdeckt man im Titel eine gewisse Ironie.

"Spitzenm├Ą├čig d├╝nn ist die Luft": Erleichterung, der "dicken Luft" (spannungsgeladene Atmosph├Ąre, Streitzwang) entkommen zu sein. Auch szenarisch ist hier ein "aufw├Ąrts" angedeutet, in

quote:
der Blick
zur├╝ck und hinab

Dann folgt ein Eintauchen in Erinnerung und Empfinden des Kraftaufwandes, der n├Âtig war, sich hinauszuarbeiten. - Verausgabung -

Erst hier, Mitte der dritten Strophe, kommt das Sterntalermotiv ins Gedicht.

Das trotzige Verweigern einer "himmlischen Belohnung" in Strophe vier hat Milko in seinem Kommentar sehr gut herausgelesen!

Letzendlich ist das beschriebene Alleinsein nat├╝rlich nur bedingt "spitzenm├Ą├čig". Das wollte ich mit dem Gedicht transportieren. Die Sterntalerthematik tr├Ągt nach meiner Interpretation ├Ąhnliche Inhalte.

Dir sei nat├╝rlich zugestanden, dass es trotzdem zuviel "M├Ąrchen" ist und Dich verwirrt.

Gr├╝├če von Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
spitzenm├Ą├čig

Liebe Elke, wieder mal eines deiner Gedichte, die mich ansprechen. Einer unangenehmen Situation entkommen, endlich aufatmen k├Ânnen, in die H├Ąnde spucken, wenns noch so schwerf├Ąllt, beten darum, dass es so bleibt - ungef├Ąhr das ist es, was ich herauslese. Haltung eines Menschen, der sich nicht unterkriegen l├Ąsst. Sch├Ân die Metapher des Sterntaler, das M├Ąrchen, dass Gl├╝ck vom Himmel f├Ąllt - wirklich gut geschrieben. Nur der Titel gef├Ąllt mir nicht so richtig wegen dieses b├╝rokratischen Wortes, ja Ironie, ich k├Ânnts mir noch lakonischer vorstellen. Hanna

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Titel

Danke Hanna,

ich finde den konstruktiven Hinweis auf den verbesserungsw├╝rdigen Titel sehr gut (war auch nicht ├╝berzeugt davon) und verk├╝rze ihn auf "Spitze". Dein Mitteilen des Eindrucks best├Ątigt, dass ich etwas vermitteln konnte. Das ist mir wichtig zu wissen.

Gr├╝├če von Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
spitze

nein , also
spitze , so ganz allein , finde ich nicht gut.

anderen Vorschlag

SpitzenWert , nat├╝rlich kann man es auch "normal schreiben ,

nur so ein gedanke von
mir
gm
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!