Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
90 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Spontangedicht
Eingestellt am 02. 05. 2003 10:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bei Spontangedichten schreibt man möglichst bei einem Glas Rotwein und schon leicht verklärten Blick das auf, was einem gerade durch den Kopf schießt. Man darf sich dabei aber nicht selbst beschummeln. Älteres Werk, nicht das einer denkt, ich trinke morgens Rotwein.


Die Welt ist schlecht

Die Welt ist schlecht
der Reichtum rollt
sein Geld vorbei an mir
Die Münze zahlt zuletzt der Freund
der Deine Mütze Dir geborgt
Ich fand in der Vergangenheit
kein Blatt im Wald
der Boden naß
Ich suchte nur Vergangenheit
Im Laub der Sand war naß
Nichts Gutes trug ich in der Brust
Vertrauen klingt so schön
am Ende werde ich zuletzt
zum Bauernfrühstück gehen
Die Henne hat die Lust am Frust
Und kämmt sich gern das Haar
Dem Hahn dem schwillt die Eierbrust
am Morgen und im Dunst
da pflügt der Ochse seine Saat
und dankt damit dem Staat

__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!