Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
412 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sprachgefühl (aus dem Buch Ferdinand)
Eingestellt am 18. 02. 2012 09:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ferdinand besuchte Bastian Sick,
der erklärte ihm im Abendrot,
Dativ sei dem Genitiv sein Tod,
und dann zogen beide sich zurück.
Morgens sagte Ferdinand: "Geschick
braucht man für die Fälle, doch ins Lot
kommt das Ganze noch vorm Abendbrot,
Sprachgefühl, das ist der ganze Trick.
Denn das Sprachgefühl ist deskriptiv
nur nach außen, innen messerscharf,
straff und immer äußerst präskriptiv.
Und ich glaube, dass ich sprechen darf,
wie ich will. Du meinst, es ginge schief,
weil ich manchen Ausdruck selbst entwarf?"



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!