Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
390 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Sprechstunde beim Mond
Eingestellt am 11. 07. 2005 16:37


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
kingofsorrow
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2002

Werke: 33
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Frei nach "Crescent moon" von den Cowboy Junkies


Du reichst dem Halbmond deine hohle Hand
Und hältst die Schattenseite darin hoch.
Liegt sie der linken Hälfte zugewandt,
Wird dieser Mond bald voller noch;
Sitzt in der rechten sie jedoch,
Wird dieser Mond ins Dunkel weiterzieh`n
Und eine Liebe, die dein Bette teilt,
Wird ohne Zögern mit ihm geh`n.

„Willst du dich mit zu mir nach Hause dreh`n?“,
So hauchte sie ihm zu geschwind.
„Es gibt viel Platz in meinem kalten Haus.
Du siehst sehr krank und müde aus -
Fast wie ein kleines Menschenkind.
Ich weiß, ich bin nicht Teil in jenem Plan
Des Lebens, den du mal entworfen hast.
Und doch, so denk ich“, sprach sie dann,
„Wirst einst du meine Hände spür`n
Und all der Schmerz und all die Last
Wird bald aus deinem Herzen kehr`n.“

Weit draußen, über einem Hain,
Gebeine unter einer Straße liegend,
Stand in Gedanken er sich wiegend
Und dachte traurig an daheim
Sein Finger folgt einer Trabantenbahn.
Es zieht dich hin in jenen Wald
In dem so süß das Rauschen hallt,
Das wie des Mare`s Tail` Stimme klingt
Und tief in der Prärieluft hängt

Greif ich nach dir, wenngleich ich weiß,
Daß du bald gehen wirst?
Erahn ich dich, wenngleich ich weiß,
Daß du nicht bei mir bist?
Such ich nach dir, wenngleich ich weiß,
Daß ich dich hier nicht finden kann?
Soll ich es wirklich wagen,
Trotzdem nach dir zu fragen?

Du hebst nun langsam deinen Blick
In einen Himmel ohne Mondenschein
Und wünschst, auf einem fernen Stern zu sein,
Doch suchst vergeblich du ihr Glück :
Ihr Glitzern kehrt nicht mehr zu ihr zurück.
So lenk nun weiter deinen Blick
In tiefste Dunkelheit hinein,
Die um dich alles jetzt erfüllt
Und ihr Geheimnis nur für dich enthüllt.

__________________
KoS

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

das muß man hören, sonst kommt`s nicht.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!