Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
68 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Statik
Eingestellt am 04. 11. 2003 14:13


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Statik

Ich schau in den Spiegel,
doch ich erkenne mich nicht.
SehÔÇÖ nur noch dich,
mit einem andren Gesicht.
Ein bizarrer Schatten,
der sich im Irrlicht bricht
und ich lausch deiner Stimme,
die aus mir spricht.

Auch ich bin in dir,
du f├╝hlst es genau.
Sp├╝rst du die Macht
deiner teuflischen Frau?
Unsre Konturen zerflossen
zu buntem Schwarzgrau.
Die Fusion implizierte
den Supergau.

So f├╝hlÔÇÖ ich dein Fl├╝stern
im offenen Haar.
H├Ârst du mich lechzen
in deinen Lenden so nah?
Ich umschwirre den Mann,
der stets f├╝r mich da.
Und vergl├╝he im Fieber,
das das Feuer gebar.

Wirf mich doch fort,
du holst mich schnell wieder.
Komm schon, du Teufel,
und knie vor mir nieder!
Vor mir, deinem Engel,
mit dem wei├čen Gefieder.
Sei hart zu mir, Liebster,
k├╝ss sanft meine Lider!

Und bist du auch Ratte,
in meinem Genick,
so bin ich doch Schlange,
mit lauerndem Blick.
Die infernalische Sucht
gibt uns den g├Âttlichen Kick.
Wir erreichen den Himmel,
oder den Strick.


_________________
┬ę Julia Nietzsche

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


inken
Guest
Registriert: Not Yet

He, La Luna

Das nennen ich doch gekonnt beobachtet und sehr gut umgesetzt ...l├Ąchel...
Fragt sich nur, soll man sie sich dennoch w├╝nschen, die Verschmelzung?

Toll!


Liebe Gr├╝├če inken

Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Sorry, nur kurz, kann sein, dass ich mich hier bl├Âd anstelle;
Wieso "Statik"

Beste Gr├╝├če
Holger

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Hallo Inken,

ob dieser Zustand w├╝nschenswert ist, h├Ąngt sicher vom einzelnen Individuum ab.
Jedenfalls finde ich es toll, dass du es toll findest. Hat mich gefreut, von dir zu lesen.



Hallo Holger,

bei Menschen, die sich wunderbar erg├Ąnzen, herrscht ein Gleichgewicht, selbst in Extremsituationen. Die Statik stimmt also, denn sonst w├╝rde das Gef├╝ge wohl zusammenkrachen.
Frage beantwortet?


Herzliche Gr├╝├če
Julia




Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Julia,
dann w├Ąre doch "Balance" besser gewesen als "Statik".
Die Balance erh├Ąlt ein Gleichgewicht, aber auch das Schwingen im Leben.
Die Statik, und glaub mir, das wie├č ich schon berufshalber,
ist, wenn sie genehmigt ist, fertig. Gef├╝gt starr, unbeweglich.
Deshalb habe ich gefragt, weil der Begriff eben so technisch gepr├Ągt und vorbelastet ist.

Beste Gr├╝├če
Holger

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Hallo Holger,

du wirst lachen, an "Balance" hatte ich auch zuerst gedacht, aber es war mir zu schwammig. Auch setze ich diesen Begriff mit einer ausgewogenen Lage gleich, doch ausgewogen ist sie ja nicht. Es ist eher wie bei einem Tauziehen, mal gibt der eine zwei Meter nach, mal der andere.
Extremsituationen halt, und das kann nur gutgehen, wenn die Statik stimmt, was hei├čt, dass sich beide in nichts nachstehen.
Der Begriff "Statik" ist f├╝r mich nicht nur auf Bauwerke bezogen. Ich sch├Ątze, du bist Architekt, von daher kann ich dein Veto verstehen, m├Âchte es aber dennoch bei dem Titel belassen.


Lieber Gru├č
Julia




Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!