Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
87 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Stein des Wortbruchs
Eingestellt am 24. 03. 2005 17:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Stein des Wortbruchs


Stein des Wortbruchs -
scharfkantig und schwer -
wärest mir
Last schon genug;
doch die Stimme des Zwangs
ist mächtig
und so hebe ich auch
dein Darunter
in diesen Tag -
das Unbegreifliche.
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge Anna,

in meinem Text, der direkt unter Deinem steht, geht es ja um ein Versprechen, dass nie gegeben wurde.

Ich freue mich aber hier bei Dir ein verwandtes Thema zu finden.

Allerdings geht es hier nicht so amüsant zu.
Ein gebrochenes Wort ist eine schmerzhafte Sache und natürlich möchte man wissen, wieso derjenige das tun musste.

Ganz prägnant hast Du das wieder formuliert.

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wortbruch

Liebe Vera-Lena,
ja, Wortbrüche haben mich bereits in früher Kindheit stark beschäftigt. Ein gegebenes Wort versuche ich auch heute immer noch wie ein Heiligtum zu wahren. Aber es gibt ihn, den unverschuldeten Zwang eines Wortbruchs. Das ist bitter.
Ich danke Dir für Deine Rückmeldung und sende ganz liebe Grüße
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!