Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
250 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Essays, Rezensionen, Kolumnen
Stephen Frey, Der Lügner
Eingestellt am 15. 04. 2002 16:43


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Pasta
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2002

Werke: 11
Kommentare: 36
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Stephen Fry lügt, dass sich die Balken biegen!

Very british!

"Der Lügner" ist in Freys gleichnamigen Roman der 15jährige College-Student Adrian Healey. Adrian ist extravagant, homophil und ein notorischer Lügner. Vor allem letzteres soll Adrian zum Verhängnis werden, denn ehe er sich‘s versieht, steckt er mittendrin in einer schier unglaublichen Spionageaffaire, die mit einem Mord an einem ungarischen Geiger beginnt und Adrian mit seinem Professor Trefusius quer über den Kontinent bis nach Salzburg führt, wo es zu einem fulminanten Showdown kommt. Alles dreht sich dabei um einen ungewöhnlichen Apparat, den der ungarische Mathematiker Szabó, ein Freund des Cambridge-Professors Trefusius, entwickelt hat und der seine Opfer zwingt, die Wahrheit zu sagen und nichts als die reine Wahrheit!

"Der Lügner" ist Freys Debütroman und einzelne Themen wie z.B. Homosexualität oder eine Spionagegeschichte tauchen auch in späteren Romanen wieder auf – etwa in "Geschichte machen" oder Freys neuestem Werk "Der Sterne Tennisbälle". Rückblickend könnte man daher diesbezüglich sagen, dass er diese Themenbereiche später sprachlich und erzähltechnisch perfektioniert, aber auch "Der Lügner" ist bereits ein "typischer" und unverkennbarer Frey.

Erzählt wird prinzipiell nicht chronologisch, sondern kreuz und quer durch Zeit und Raum. Anhaltspunkte, in welcher Zeit man sich gerade befindet, liefern die Angaben der verschiedenen besuchten Schulformen, z.B. Prep School, Public School, College. Überhaupt spielt das englische Schulsystem naturgemäß eine große Rolle in der Erzählung, da der Protagonist Adrian Schüler bzw. Student ist. Ganz sicher ist das Milieu authentisch nachgezeichnet mit all den ungeschriebenen Regeln und Gesetzen, die es zu beachten gibt, mit all den Dons und Präfekten und anderen Lehrinstanzen, mit all den homophilen Neigungen, Spielen und Affairen, die reine Jungenschulen kultivieren.

Für alle Nicht-Engländer oder nicht mit dem englischen Schulsystem Vertraute tragen die Darstellungen, Beschreibungen und Anspielungen auf den englischen Schulalltag (und das Krickett-Spiel) zunächst nur zur Verwirrung bei und weniger zur Erhellung der (chronologischen) Abfolge der Geschehnisse. Hinzu kommt noch, dass Frey die Erzählperspektive wechselt. Mal berichtet er in der 3. Person Singular des Adrian, dann reduziert er in der Spionagegeschichte die Protagonisten zu "Tweed-Jacken", Krawatten und Anzügen, die handeln und sprechen.

Doch es lohnt sich, dabei zu bleiben! Allmählich lichtet sich auch für den Nicht-Engländer der Nebel von Cambridge und enthüllt eine höchst amüsante und rasante Geschichte voller Esprit und Eloquenz. Frey schreibt intelligent, mit viel Humor und er liebt seine Figuren und nimmt sie ernst – so skurril sie auch sein mögen. Deshalb wirken sie in jeder Szene authentisch und lebendig. Adrian ist "mondänder und schillernder als es Münchhausen je war" (Zit. S. Solau). Dennoch verbirgt sich hinter aller Lässigkeit auch Kritik an einem verlogenem System voller Doppelmoral, wie sie in dem Selbstmord von "Schweinchen Trotter" kulminiert. So werden am Ende Lebenslügen entlarvt, aber das Spiel geht – mit einem Augenzwinkern – weiter. Stephen Frey ist der "eloquente Mann fürs Feine" (Zit. S. Solau).

__________________
Lasst Euch die Kindheit nicht
austreiben! (Erich Kästner)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Essays, Rezensionen, Kolumnen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!