Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
233 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sterben ( Für Ralf Langer )
Eingestellt am 06. 03. 2010 22:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So nah
am Schoß
der Ewigkeit
Sterben ist Plural

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Ralf,
Dein Eintrag unter der Rubrik " Tagebuch " hat mich ungeheuer berührt. Ein Mensch stirbt niemals allein. Sterben ist Plural.
Danke von revilo

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Revilo,

es ist vielleicht gar nicht schlecht, wenn man den Hintergrund der Zeilen nicht kennt, denn dies erleichtert die Textarbeit.
"Nah am Schoß der Ewigkeit" ist ein schönes Bild. Für die Pforte ins Jenseits ist es mir aber etwas zu weich gespült, passt eher für die Geburt als fürs Sterben.
Dem anderen Bild "Sterben ist Plural" stehe ich ebenfalls gespalten gegenüber. Klar gibt es ein Wirgefühl in dem Sinne "jeder muss mal sterben" oder durch eine gute Sterbebegleitung, aber letztlich tritt jeder den Weg ins Jenseits allein an.
Ich hoffe, du denkst jetzt nicht, ich möchte dein schönes Gedicht schlechtmachen, ich will es nur etwas hinterfragen.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So, Perry........Ich habe das Gedicht spontan geschrieben, nachdem ich in der Rubrik " Tagebuch " von Ralf Langer das angesprochene Gedicht gelesen hatte. Die wichtigste Aussage ist für mich " Sterben ist plural ". Ich habe neulich eine Sendung im Radio über Eltern gehört, deren kleine Kinder verstorben sind. Eine Aussage war, daß das Schlimmste die Nicht- Reaktion der Nachbarn war. Man schaute einfach nur peinlich berührt zur Seite. Deswegen darf Sterben niemals " Singular " sein.
Der Schoß der Ewigkeit ist sicherlich nicht das passende Bild. Aber sieh es mir nach. Ich habe spontan für und auf Ralf reagiert. Deine Kritik ist für mich sehr wertvoll. Ich nehme Deine Anregungen sehr gerne an. LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


Andere Dimension
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 282
Kommentare: 610
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo revilo

ob singular oder plural...eine gute aussage ist es so oder so.
mir gefällt der kontrast von schoß (für mich ein synonym der geborgenheit) und sterben. für mich ist das die aussage eines gläubigen menschen- ein nicht-gläubiger hätte es so geschrieben:

So nah
am Schlund
der Ewigkeit
ist Sterben

Gruß
A.D.

Bearbeiten/Löschen    


13 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!