Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
228 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Stirb nicht
Eingestellt am 14. 02. 2005 02:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Papalagi
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 164
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Papalagi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Stirb nicht!…
weil es mir Angst macht
beweg dich
tu was
lach,
stirb nicht!...
es ist so kitschig, alt und unmodern
bleib von mir aus weg
doch bleib dem Leben nur nicht fern
stirb nicht!...
sonst gibt es keine Worte mehr
die du noch sagen kannst
ich brauche dich so sehr
schweig nicht
das kann ich nicht ertragen
stirb nicht!...
hör ich mich Selbst zu mir sagen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Papalagi,

und es bleibt die große Langeweile des Lesers.
Wer oder Was soll da nicht sterben?
Was interessiert es mich?
Kein Reim, kein Bild, kein Bezug.
Nur Autorenblabla.

Reine Textanalyse von
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


joLepies
Guest
Registriert: Not Yet

Stirb nicht

Hallo lapismont,

keineswegs ist der Text Autorenblabla. Deine Kritik ist einfach falsch!

Wenn du keine Reimung findest, hast du nicht richtig gelesen. Du hast auch nicht richtig gelesen, wenn dir langweilig war. Der Text verlangt eben ein gewissen Verstehen. Und dies setzt Nachdenken voraus.

Außerdem muss Dichtung keine Reime enthalten. Das sollte ein Foren-Redakteur aber wissen. Warum gibt es bei LL wohl die Rubrik "Ungereimtes"?

Wer oder Was da nicht sterben soll, ist doch klar. Zunächst ein imaginärer Protagonist, der sich in der letzten Zeile des Gedichtes als Papalagi entpuppt.

lapismont! Hoffentlich lassen dich meine Zeilen nicht sterben. Was heißen soll, dein Leben ist uns nicht gleichgültig. Dir allerdings scheinen andere Leben wurscht zu sein.

LG

joLepies



Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Moin,

also, wer da nicht sterben soll, an wen der Appell gerichtet ist, das ist ja dann am Ende zu lesen.
Nun, als Leser empfinde ich manches auch oft als "Blabla", nicht literarisch "wertvoll" etc...aber jeder hat seine Schreibe und Art/Weise etwas auszudrücken. Muss mich da auch manchmal beherrschen(was nicht immer gelingt) Aber eben kam ich von einem anderen Autoren und dessen neuem Machwerk her und empfinde diesen als lesenswerter und dessen als hohles Geschwafel. So unterschiedlich ist das Empfinden.
Mei, vielleicht fehlt diesem Autor einfach noch die Fangemeinde? *räusper*

Nö, hat seine Berechtigung und findet sicher Leser die sich identifizieren können.

"Höre ich mich selbst zu mir sagen"
wieso nicht einfach:
"Höre ich mich sagen"
Vielleicht ein "Spiegelbild einbringen?
"Höre ich mein Spiegelbild sagen"?
hm...

Schönen Abend
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!