Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92209
Momentan online:
481 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Strafe muss sein (aus Schreibwerkstatt)
Eingestellt am 26. 11. 2001 23:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Strafe muss sein
von Willi Corsten

„So geht das nicht weiter mit dir“, wetterte meine holde Gattin. „Zehn Zigaretten am Tag sind eindeutig zuviel. Dieses sĂŒndhaft teure Laster streichen wir nach deinem Geburtstag.“
Ich nickte pflichtschuldig mit dem Kopf, stampfte in den Keller und schimpfte gehörig den Heizkessel aus. Wenigstens er sollte wissen, dass ich der Herr im Haus bin.
Mein Geburtstag rĂŒckte nĂ€her, es wurde höchste Eisenbahn, Vorkehrungen fĂŒr das nikotinfreie Dasein zu treffen. Mit dem Rauchen aufzuhören war ja die einfachste Sache der Welt, das hatte ich schon Hunderte Male geschafft. Mein Problem waren nur die Zigarettenautomaten, die an jeder Straßenecke lauerten. Diese teuflischen VerfĂŒhrer mussten also mit allen Mitteln unschĂ€dlich gemacht werden.
Entschlossen suchte ich den Topf mit Alleskleber, zog den Hut tiefer in die Stirn und machte mich auf den Weg. Ich steuerte den ersten Automaten an und pappte sogleich seinen gefrĂ€ĂŸigen MĂŒnzeinwurf zu. Nach und nach flĂ¶ĂŸte ich auch seinen Kollegen eine gehörige Portion von der klebrigen Pampe ein. Auf dem Heimweg kaufte ich mir einen soliden Spaten. Nein, nicht um damit das eigene Grab zu schaufeln, sondern wegen meiner herzlosen Frau. Schließlich sollte das herrschsĂŒchtige Wesen auch seine helle Freude an dem Nikotinverbot haben und kĂŒnftig auf ihre lasterhafte LieblingsbeschĂ€ftigung verzichten mĂŒssen.
Nach der Geburtstagsfeier nahm ich heimlich den Spaten, pilgerte um die Mitternachtsstunde in den Garten und buddelte dort ein tiefes Loch. Schadensfroh schaute ich zurĂŒck zum Haus, wo meine Frau gerade die letzten GĂ€ste verabschiedete. ‘Na warte‘, flĂŒsterte ich und sandte ein Stoßgebet gen Himmel. ‘Du wirst dein unsinniges Verbot noch bereuen und um Gnade flehen, wirst erkennen, was du an mir gehabt hast‘. Dann griff ich entschlossen in die Anzugtasche und holte das Kleinod heraus, das meine Gattin so sorgsam verwaltete. Mit grimmigem LĂ€cheln betrachtete ich die perlmutverzierte Dose und versenkte sie tief unten im dunklen Erdreich. Mein Rachefeldzug hatte begonnen.
Ich will Sie nicht mit den Entzugerscheinungen der folgenden Woche langweilen, sondern nur noch kurz berichten, was am neunten Tag geschah. An diesem denkwĂŒrdigen Vormittag eilte meine Gattin nĂ€mlich zur Apotheke und kaufte jede Menge Aspirin, weil wir von den neuen Heiligenscheinen höllische Kopfschmerzen bekommen hatten. Eigentlich eine Geldverschwendung, denn als sie zuhause die Einkaufstasche leerte, kullerte eine ganze Stange meiner Lieblingszigaretten daraus hervor. Mein Kopf war wieder frei.
Nun muss ich unbedingt einen Blumenstrauß besorgen, denn so ĂŒbel scheint meine Göttergattin doch wohl nicht zu sein. Sie ist zumindest lernfĂ€hig. Doch zunĂ€chst will ich im Garten das Kleinod wieder ausgraben, damit auch ihre Kopfschmerzen verschwinden. Ich hoffe doch, dass die Feuchtigkeit den Pillen in der Dose nicht geschadet hat. Aber Viagra ist zĂ€h, denke ich mal. Oder haben Sie andere Erfahrungen damit gemacht?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

lieber willi

eine tolle geschichte. da passt ein spruch den meine kinder immer sagen:"wer anderen eine grÀbe grubt,
sich selber in die hose pupt."
Wir kennen den spruch natĂŒrlich anders, aber beides passt. wenn dein compi jetzt ohren hĂ€tte könntest du ihr lachen hören. beide haben schulfrei, und amĂŒsieren sich köstlich darĂŒber das mama diesen spruch in die ll schreibt.
ganz liebe grĂŒĂŸe leonie

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe leonie,
der Spruch deiner Kinder ist köstlich, darĂŒber habe ich herzhaft gelacht. Er könnte glatt als Titel der Geschichte verwendet werden.
Vielen Dank und schöne GrĂŒĂŸe an die Beiden
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
AutorenanwÀrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ja Kinder, die haben ihre eigene Fantasie....

Lieber Willi,
Nun ist es geschafft, und dein schönes Werk ist fertig. Gut gelungen......

Hallo Leonie,
wie alt sind eigentlich deine Kinder?

Euch beiden liebe GrĂŒsse
Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dankeschön, liebe Brigitte,
Dein Lob freut mich. Du hast ja auch fleißig mitgeholfen.
Es grĂŒĂŸt dich ganz lieb
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Willi,

soll ich Dir was sagen? Ich tu's: Ich habe ĂŒber diesen Text noch krĂ€ftiger gelacht, wie in der Werkstatt. Jetzt wo er fertig ist, ist er mir nochmals ans Herz gewachsen. Ich oute mich hier nicht als FrauenlĂ€sterer. Ich liebe die Frauen, doch manchmal kann ich richtig Schadenfroh sein.

Gut gemacht Willi. Und ich verdufte jetzt schnell, bevor mir ne Lady eins ĂŒberzieht....

LG
Volkmar

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!