Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
280 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Strandburgen
Eingestellt am 01. 03. 2012 18:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Immer dieses Rieseln.
Zerrinnt denn hier alles?

Feucht jedoch t├╝rmt es sich
zu Burgen und Zinnen.
Keine Fahnen wehen da,
keine Zugbr├╝cke
├╝berspannt den Graben,
keine Fallgitter hemmen
die Eindringlinge.
├ťber die Mauerringe
str├Âmt ewig trocknend
der Wind, bl├Ąst
Tangreste in die Innenh├Âfe,
den Geruch verwesender
Quallen und fauliger Muscheln.
Keine Hafenmauer sch├╝tzt
das Phantasie-Gebilde
gegen die anbrausenden, Schaumbl├Ąschen
tragenden Wellenk├Âpfe,
die Siele und Priele
in die sanft steigende
D├╝ne schneiden trotz
aller hastig gerissenen
Gr├Ąben, in denen das
Wasser gurgelnd
Wirbelstra├čen frisst.


Version vom 01. 03. 2012 18:54

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


meradis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2010

Werke: 78
Kommentare: 595
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um meradis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,

den Schnee w├╝rde ich rausnehmen.

Immer dieses Rieseln.

Noch feucht t├╝rmt es sich
zu Burgen und Zinnen.
Kleine Fahnen wehen da,
eine Treibholzbr├╝cke
├╝berspannt den Graben,
Eisstiel-Fallgitter hemmen
Eindringlinge.
doch ├ťber die Mauerringe
str├Âmt ewig trocknend
der Wind, bl├Ąst
Tangreste in die Innenh├Âfe,
den Geruch verwesender
Quallen und fauliger Muscheln.
eine Sandmauer sch├╝tzt
den phantastischen Bau
gegen die anbrausenden, Schaumbl├Ąschen
tragenden Wellenk├Âpfe,
die Siele und Priele
in die sanft steigende
D├╝ne schneiden trotz
aller hastig gerissenen
Gr├Ąben, in denen das
Wasser gurgelnd
Wirbelstra├čen frisst.

Immer dieses Rieseln.
Zerrinnt denn hier alles?
?

L.G.
Conny
__________________
Nachts wird┬┤s hier auch dunkel

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 857
Kommentare: 4755
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Herbert,
deine Sandburg, eine Metapher f├╝r Vorl├Ąufigkeit...
Dein Text gef├Ąllt mir. Die Vorschl├Ąge von Meradis w├╝rde ihn noch verbessern. Ich w├╝rde den Bau auch nicht phantastisch nennen. Das Phantastische ergibt sich aus dem ├╝brigen Text, in dem du den phantastischen Bau beschreibst...
Herzliche Gr├╝├če
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!