Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5469
Themen:   92980
Momentan online:
325 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Horror und Psycho
Stumme Schreie (gelöscht)
Eingestellt am 09. 12. 2015 18:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Norbert Söhl
Hobbydichter
Registriert: Oct 2015

Werke: 11
Kommentare: 80
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Norbert Söhl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
NS

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


TaugeniX
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2015

Werke: 15
Kommentare: 281
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um TaugeniX eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hmmm. Mir gefällt`s. Eine ziemlich distanziert berichtete "Mileu-Studie" spitzt sich auf die bizarre Agonie des Einzelnen zu. (Der Anfang klingt für mich nach "Kollektivschicksal", auch wenn es um dem einzelnen Protagonisten geht.)

Mein "Medizinerhirn" sucht nach dem entsprechenden Verletzungsprofil, - Wirbelsäulenverletzung? - aber da ist mehr als nur ein Oneiroid eines Sterbenden drin. Am Ende weiß man nicht, was Oneiroid, was Realität ist.

beim "durchtriebenen Sadismus" würde ich den Adjektiv ersetzen. - "durchtrieben" passt eher zu einem Halunken und Betrüger, als zum Sadisten.

beim "massigen Wesen" würde ich auch einen anderen Adjektiv nehmen. "Massig" ist zu wenig, klingt irgendwie nach dicken Frauen.


__________________
Was uns obliegt, ist nicht die Lust des Lebens, auch nicht einmal die Liebe, die wirkliche, sondern lediglich die Pflicht. Th. Fontane

Bearbeiten/Löschen    


Norbert Söhl
Hobbydichter
Registriert: Oct 2015

Werke: 11
Kommentare: 80
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Norbert Söhl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo TaugeniX,
interessante Einwände. Bei "durchtrieben" gebe ich dir Recht. Klingt mehr nach "hinterhältig", sollte aber doch eher "gemein" ausdrücken. Ich werde nach einem besseren Wort suchen.
Bei "massig" habe ich ein Problem, eine bessere Bezeichnung zu finden. Wuchtig, füllig, fleischig, passt alles nicht so richtig. "Massig" ist durchaus akzeptabel. Ich bin aber offen für Vorschläge.
Das Verletzungsprofil ist eigentlich gar keines. Die Idee entstammt der Schlafparalyse. Lähmung bei vollkommenem Bewußtsein. Hoffen wir mal, das die Leser nicht alle studierte Mediziner sind. Wenn man den richtigen Kern im Gehirn trifft, sollte das Verletzungsprofil aber durchaus möglich sein. Ausschließen kann man es nicht.
Die Vorstellung der Person und ihres Umfeldes erscheint mir durchaus sinnig, auch wenn sich die Situation hier nicht langsam zuspitzt, sondern abrupt. Ich wollte den Vorlauf aber auch nicht kürzen, da er bildlich, denke ich, doch ganz brauchbar geraten ist.

sanfte Grüße
Norbert

__________________
NS

Bearbeiten/Löschen    


TaugeniX
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2015

Werke: 15
Kommentare: 281
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um TaugeniX eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bestimmt, der Anlauf ist gut geraten! Ich habe es gar nicht als Einwand gemeint, - dieser Übergang von Milieu-Studie zum Alptraum hat mir sehr gefallen.

Vielleicht "erdrückend schwere Kreatur kniet sich etc." für das "massig"?


__________________
Was uns obliegt, ist nicht die Lust des Lebens, auch nicht einmal die Liebe, die wirkliche, sondern lediglich die Pflicht. Th. Fontane

Bearbeiten/Löschen    


Norbert Söhl
Hobbydichter
Registriert: Oct 2015

Werke: 11
Kommentare: 80
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Norbert Söhl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo TaugeniX,
"Erdrückend schwer" ist eigentlich nicht schlecht, würde aber erst nach dem Aufknien passen. Ich muss zugeben, das der Begriff "massig" durchaus die Assoziation "füllig" hervorrufen kann und der Leser einen Umweg gehen muss zu "gewichtig". Es gab aber einen Hinweis mit "muskulös, stämmig".
Das Wort "schwer" möchte ich eigentlich vermeiden, es erscheint mir zu gewöhnlich wie "klein". Danke fürs Grübeln.
Norbert

__________________
NS

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Horror und Psycho Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!