Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
70 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Stundenvogel
Eingestellt am 01. 12. 2003 19:13


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Stundenvogel


An jenem Tag
fielen die Minuten
wie Sterne vom Himmel
in unsere H├Ąnde

in deinen Augen
glitzerte das Beben
einer Angst ohne Namen
ein Schwarm Flederm├Ąuse
durchflog den klaren
k├Ânigsblauen Nachthimmel
Zikaden brillierten
jubilierten
in unsere Z├Ąrtlichkeit
unser Bett
im wilden Thymian

als ich meinen Kopf
auf warmer Brust
in deinen Herzschlag legte
flog er vorbei
unser Stundenvogel
warf eine rote Feder
in unseren letzen Kuss.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

... so sch├Ân traurig! Die Idee mit dem Stundenvogel gef├Ąllt mir sehr. Irgendwie hat dadurch sogar der Abschied, den wohl der "letzte Ku├č" symbolisiert, etwas Sch├Ânes.
LG IKT!:-)

Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Ja, wirklich ja. Wieder sehr sch├Ân. Na, Du wei├čt schon.
Zwei Stellen fehlt f├╝r mein Empfinden der letzte Schliff.

"...k├Ânigsblauer Nachthimmel
durchflogen
von einem Schwarm
Flederm├Ąuse
..."

Nimm die Flederm├Ąuse als Subjekt an den Satzanfang.
So wirfst Du die Dynamik um. Der Vers stolpert.

"...als sich mein Kopf
auf deiner Brust
hob und senkte
..."

Warum l├Ąsst Du dieses Bild so unpers├Ânlich?. Sprichst von Dir in der dritten Person. Nimm doch teil: "...Als ich meinen Kopf..."

Das Ende ist zum K├╝ssen.

Beste Gr├╝├če
Holger

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe IKT,

ist es nicht oft so, dass das Sch├Âne und das Furchtbare ganz nahe beieinander liegen?
Herzlichen Dank f├╝r Deinen Kommentar und eine sch├Âne Zeit w├╝nsche ich Dir. Ganz liebe Gr├╝├če Mara

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Holger,

ich freue mich sehr ├╝ber deinen Kommentar und Deine Ideen zu meinem Text .Vor allem Dein Einwand im letzten Vers hat mich ├╝berzeugt.
Ich glaube das mache ich ├Âfter,im Abstand zu mir selbst zu schreiben. Da werde ich mal drauf achten

Herzlichen Dank und sag mal, was Du jetzt denkst, war es so in etwa gemeint? Mir gef├Ąllt es jetzt jedenfalls besser........
Ganz liebe Gr├╝├če Mara

Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Prima und jetzt der Kick, n├Ąmlich die abstrahierende Fantasie:

"...als ich meinen Kopf
auf deiner Brust
in deinen Herzschlag legte
..."

vermeidet auch die Wiederholung mit "auf" in zwei aufeinanderfolgenden Zeilen.

Dein Text gef├Ąllt mir wahnsinnig gut.

Sch├Ânen Tag Dir
Holger aus der Fr├╝he

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!