Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
66 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Suche
Eingestellt am 02. 05. 2002 22:06


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ludwig-von-Herzburg
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 29
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ludwig-von-Herzburg eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

„Suche“


In den Tiefen der Seele,
Am Rande der Nacht,
Ist das Tier in mir,
Der J├Ąger erwacht.

Ich folge Dir
Durch die Dimensionen der Zeit.
Heute werde ich Dich wiederfinden.
Nun ist es soweit.

Einst warst Du mein,
Doch Du bist mir entkommen.
Pl├Âtzlich wie Sand
Durch meine H├Ąnde geronnen.

Konnte Dich nicht halten,
Immer fester gekrallt.
Ri├č die H├Ąnde mir blutig
An dieser Gewalt.

Warum fliehst Du nur,
Entziehst Dich meinem Blick?
Ich brauche Dich!
Liebe!!!
Komm doch zur├╝ck!

__________________
Dichtung ist die Kunst,
Gef├╝hle auszudr├╝cken
ohne l├Ącherlich zu wirken!

Version vom 02. 05. 2002 22:06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lonelysoul
Guest
Registriert: Not Yet

((c:=

Hello Ludwig,

Wieder ein Gedicht, dass mich sehr bewegt, alles woran man festh├Ąlt kann nicht weiterfliessen, den nat├╝rlichen Lauf nicht folgen, so ist es leider auch mit der Liebe *gg* diese Gef├╝hl ist mir sehr vertraut.

Viele Liebe Gr├╝├če

Lisa

Bearbeiten/Löschen    


Ludwig-von-Herzburg
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 29
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ludwig-von-Herzburg eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Liebe ist schon seltsam. Sie uns so nah und lastet manchmal erdr├╝ckend schwer auf unserem Herzen. Im n├Ąchsten Moment aber, ist sie so unwirklich und ungreifbar, gleich einem Gedanken. Sie ist die Magie der Welt. Sie kann verzaubern, bezaubern und entzaubern.

Ich gebe mir M├╝he, Dir auch weiterhin zu gefallen!

LG Mario
__________________
Dichtung ist die Kunst,
Gef├╝hle auszudr├╝cken
ohne l├Ącherlich zu wirken!

Bearbeiten/Löschen    


Lyra
???
Registriert: Nov 2000

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
krampfhaft

wenn man die liebe krampfhaft erwartet
wird sie ewig auf sich warten lassen,
aber wenn man es am wenigsten erwartet steht sie auf einmal vor der t├╝r.
wichtig ist es nur, da├č in diesem moment zu erkennen.

dein gedicht geht wirklich tief unter die haut, sehr gut.

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Ludwig,
das gef├Ąllt mir ebenfalls sehr..
ist so ..ergreifend..
Gef├╝hle sind sehr sp├╝rbar..

K├Ânnte man aber auch schreiben:

"Warum fliehst Du nur,
Entziehst Dich meinem Blick?
Ich brauche Dich - Liebe!
Komm doch zur├╝ck! "

Nur so ein Gedanke.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


zettelstraum
Bl├╝mchendichter
Registriert: May 2001

Werke: 50
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Dichtung ist die Kunst,
Gef├╝hle auszudr├╝cken
ohne l├Ącherlich zu wirken

das ist dein motto?

ich mu├č nun wirklich sagen
mich beklagen
dich befragen
wie soll solch ein gedicht sein zu ertragen?

keine spannung, keine leidenschaft, keine verzweiflung.
all die spitzen der liebe sind nichts hier als sonderangebotsunterw├Ąsche aus dem kaufhof.
nur ein hinweis, da├č die sph├Ąren der poesie dir noch verborgen sind.
aber - vielleicht - ( denn das war eines deiner gr├Â├čten fehler -> die liebe einzuengen zwischen zwei striche ) bist du ja auf dem weg.

im guten,
chris

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!