Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
253 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
Suche Sponsor für meine Erstveröffentlichung...
Eingestellt am 25. 09. 2004 19:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
masterplan
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2001

Werke: 114
Kommentare: 121
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um masterplan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hurra, ein Verlag will mein Buch rausbringen. Problem: Als neuer Autor - natürlich nicht bei Leselupe, he he - fordern die von mir ein Finanzierungszuschlag, den aber auch ein Sponsor übernehmen könnte.
Ich bin da noch ziemlich unerfahren und weiß auch noch nicht, wie hoch dieser Betrag sein sollte. Aber ich habe mal so von 200 bis 800 Euro gehört. Auf jeden Fall muß dieser Verlag seriös sein. Ist auch kein Book-on-demand- Verlag.
Bis Dienstag sollte ich eine Kalkulation vom Verlag erstellt bekommen haben.

Die Geschichte ist schön. Jetzt brauch ich nur noch einen Sponsor...

Dank und Gruß,
euer masterplan
__________________
Schön, dass wir einmal darüber sprechen konnten...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zeder
Administrator
Fast-Bestseller-Autor

Registriert: Nov 2001

Werke: 14
Kommentare: 3841
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo masterplan,

schaul mal dort nach:

Hier klicken

Grüße von Zeder

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Masterplan,

diese Antwort hatte ich im anderen Thread schon einmal gegeben, sie ist in Sachen Zuschussverlage universell.

quote:
Hallo XXX,

um es mal ganz deutlich zu sagen:

Druckkostenzuschussverlage (an so einen bist du offensichtlich geraten) wollen nicht dein Buch, sondern lediglich dein Geld oder ganz krass gesagt:
Die veröffentlichen auch deine Sanskritübersetztung des Telefonbuches von Wanne-Eickel, wenn du dafür bezahlst.

Lass also die Finger davon, da kannst du nur verlieren.

Ein seriöser Verlag, welcher an deinem Werk interessiert ist, wird dieses veröffentlichen, ohne das du in irgentwelche finanziellen Vorleistungen treten musst.
Es wäre interessant zu erfahren, wie der Verlag heisst, der dir das Angebot gemacht hat. Es gibt hier eine Menge erfahrener Leute, die dir dann konkret sagen können, wie es um diesen Verlag bestellt ist.

lg

Uwe During

Tut mir leid, dass ich deine Träume zerstöre, aber diese Bauernfänger durchforsten die Literaturseiten. Diesmal haben sie dich erwischt. Lass den Kopf nicht hängen, dass klappt irgentwann noch.
Das mit dem Sponsor vergiss schnell. Dieser Verlag meint damit Eltern, Oma, Opa, Erbtante usw. und nicht einen wohlwollenden Gönner, der von deinen literarischen Fähigkeiten überzeugt ist und nun in dich investiviert, um nachher an deinem finaziellen Erfolg teilhaben zu können.

lg Uwe


__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Masterplan,

es wäre schön, wenn du uns mitteilen würdest, was der Verlag denn nun verlangt. Den Namen des Verlages hast du mir ja schon per Mail mitgeteilt, du solltest ihn hier auch offen nennen.

Du wirst nicht der letzte sein, der solche Post bekommt und sich erst einmal einen Wolf freut. Damit andere nicht auf solche Verlage reinfallen, wäre eine eine Nennung von Verlag und Kostenforderung hier für alle hilfreich.


lg
Uwe

PS: Book-on-demand-Verlag. Gerade diese Verlage sind größtenteils seriös (Schwarze Schafe gibt es immer), da sie einen vollkommen anderen Weg beschreiten. Da wird nur das gedruckt, was verkauft (geordert) wird, Eben "on Demand". Das spart Kosten. Dies ist der beste Weg, wenn man kostengünstig sein Buch selbst verlegen will. Als Beispiel mag dieser Verlag dienen, mit denen guten Erfahrungen gemacht wurden. Dort kann man auch eine kleine fibel bestellen, die alles erklärt, was bei einer Veröffentlichung organisatorisch und finanziell beachtet werden muss.

Hier klicken


__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


masterplan
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2001

Werke: 114
Kommentare: 121
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um masterplan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Da meld ich mich noch mal...

Hallo,

ja, da schreib ich noch mal, wenn ich die Rückantwort vom Verlag habe. Dann rück ich auch mit dem Namen raus.
Ich habe denen mal geschrieben, dass mir von diesem Finanzierungsding abgeraten wurde, sie mir aber diese Kalkulation trotzdem mal erstellen sollen und ich dann eine Entscheidung treffe.

Also ich meld mich wieder...

Gruß,
m-plan
__________________
Schön, dass wir einmal darüber sprechen konnten...

Bearbeiten/Löschen    


Nina H.
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 0
Kommentare: 223
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Generell sollte von Zuschußverlagen abgeraten werden. Schon alleine die Taktik, ein Werk zuerst über den grünen Klee zu loben und dann vom Autor Geld zu fordern, ist zwar ein nicht seltenes, aber sicherlich nicht seriöses Vorgehen!
Grundsätzlich würde ich Dir folgendes raten:
Versuch´ es erst einmal bei kleineren Verlagen, die nichts fordern. Wenn das nicht klappt, kannst Du das Buch immer noch selber rausbringen. So etwas wie BoD oder ein Auftrag an eine Druckerei ist grundsätzlich ein seriöses Geschäft. Es bringt Dir aber auch keine Sonderleistungen wie Werbung etc. Du mußt Dich um einfach alles selbst kümmern, vom Lektorat, Vertrieb etc. und auch die Kosten selbst tragen.
Auch für BoD könntest Du theoretisch einen Sponsor finden - aber das ist schwer und erfordert gute Kontakte. Aber auch bei dem Zuschußverlag würden sie Dir den Sponsor ja nicht auf dem Silbertablett servieren.
Wenn Du einen Sponsor willst, mußt Du auch was bieten! Also beispielsweise eine nicht zu klein gehaltene Werbeeinschaltung.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!